Brownlee sagt Start beim Ironman 70.3 Dubai ab

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen Alistair Brownlee und Kristian Blummenfelt beim Ironman 70.3 Dubai wird ausbleiben: Der britische Doppel-Olympiasieger hat seinen Start abgesagt.

Von > | 31. Januar 2019 | Aus: SZENE

Alistair Brownlee verzichtete auf die Chance, in Dubai seinen Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Alistair Brownlee verzichtete auf die Chance, in Dubai seinen Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Foto >Getty Images for Ironman

Wie bei der gestrigen Pressekonferenz des Ironman 70.3 Dubai bestätigt wurde, wird Vorjahressieger Alistair Brownlee (GBR) beim morgigen Rennen nicht an den Start gehen, um seinen Sieg aus 2018 zu wiederholen und sich die Chance auf den Gewinn der "Triple-Crown" in diesem Jahr zu bewahren. Ein Grund dafür wurde nicht genannt. Brownlee selbst äußerte sich bisher noch in keiner Weise zu dem Thema. Über die weiteren Rennpläne des Doppel-Olympiasiegers in 2019 ist noch nichts Konkretes bekannt. Für das Finale der Super League in Singapur Ende Februar steht Brownlee ebenfalls auf der Startliste, dort verzichtete er allerdings auch schon mehrmals kurzfristig auf einen Start und nahm die Rolle des Kommentators ein. Zuletzt wurde bekannt, dass der 30-Jährige Ambitionen auf einen erneuten Olympia-Start nächstes Jahr in Tokio hat, weshalb für ihn dieses Jahr voraussichtlich wieder mehrere WTS-Rennen auf dem Plan stehen werden.