Brownlee und Lindemann bei Europa-Premiere der Super League

Die Super League geht am Wochenende in die zweite Runde. Nach der furiosen Premiere in Australien im März sind diesmal auch Frauen dabei - darunter eine Deutsche.

Von > | 21. September 2017 | Aus: SZENE

Laura Lindemann startet beim ersten Super-League-Event auch für Frauen.

Laura Lindemann startet beim ersten Super-League-Event auch für Frauen.

Foto >Janos Schmidt / triathlon.org

Es kristallisiert sich bei Chris McCormack und dem übrigen Team rund um die noch junge "Super League" eine Liebe zu Inseln heraus. Denn nach der Premiere ihres Events auf Hamilton Island, das durch kurzweilige Rennformate für überwiegend positive Resonanzen unter Athleten, Zuschauern und Triathlon-Medien gesorgt hatte, ist es die rund 100.000 Einwohner fassende Insel Jersey im Ärmelkanal, die sechs Monate nach der Premiere Down Under Austragungsort des zweiten Super-League-Events wird. Und gleichzeitig dann doch auch eine Premiere, und das in doppelter Hinsicht: Das Event in Jersey ist nämlich nicht nur das erste in Europa, sondern auch das erste, in dem auch Frauen an den Start gehen werden. Bei den Rennen auf Hamilton Island waren ausschließlich männliche Triathleten eingeladen worden.

Je zwei Events im Programm

Es geht also gleich doppelt so oft rasant zu - wobei das nicht ganz stimmt. Denn eines der drei Rennformate der Premiere in Australien, der "Equalizier", wird nicht erneut zum Rennprogramm gehören. Die Organisatoren fokussieren sich diesmal auf den "Triple Mix"  am Samstag und den "Eliminator" am Sonntag. Beim ersten, dem "Triple Mix", werden jeweils mit kurzen Pausen nach jedem der Rennen drei Triathlons über extrem kurze Distanzen in unterschiedlicher Abfolge der Disziplinen absolviert (swim-bike-run, run-bike-swim, bike-swim-run). Während es beim ersten dieser Rennen, das noch ein klassischer Triathlon ist, einen Massenstart geben wird, werden die folgenden Wettkämpfe im Jagdstart anhand der bis dahin zustande gekommenen Abstände gestartet. Wer am Ende des dritten Ultra-Sprint-Triathlons als Erster ins Ziel läuft, gewinnt das erste Rennformat und sammelt Punkte für die Gesamtwertung.

Auch der Eliminator am Sonntag besteht aus drei kurzen sehr kurzen Triathlons, nach denen aber jeweils einige Teilnehmer ausscheiden werden. 15 Athleten werden noch in die zweite Runde kommen, und zehn Sportler sollen am Ende im Finale den Sieg unter sich ausmachen, wobei jede Runde von Neuem im Massenstart begonnen werden soll.

Je 25 Frauen und Männer auf der Liste

Am Start erwartet werden rund 25 Männer, zu denen unter anderem Hamilton-Island-Sieger Richard Murray (RSA), ITU-Weltmeister Mario Mola (ESP), Kristian Blummenfelt (NOR) und Jacob Birtwhistle (AUS) gehören. Auch Jonathan Brownlee, dessen Bruder Alistair auf Hamilton Island gestartet, dann aber wegen Unwohlseins vorzeitig ausgestiegen war, soll auf Jersey erstmals ins Geschehen eingreifen. Außerdem gehören beispielsweise Javier Gomez (ESP), Andrea Salvisberg (SUI), Richard Varga (SVK) und Ironman-70.3-Vizeweltmeister Ben Kanute (USA) zu den Athleten, die die Veranstalter auf ihrer Website aufführen. Auch Alistair Brownlee steht noch auf dieser Liste - allerdings hatte dieser seine Saison wegen einer Operation vor mehreren Wochen schon für beendet erklärt.

Auf Frauenseite wurden ebenfalls 25 Athletinnen zum Rennen eingeladen, zu denen auch die Deutsche Laura Lindemann gehört, der die extrem kurzen Strecken sehr entgegenkommen dürften und die sich somit reelle Chancen auf eine vordere Platzierung ausrechnen kann. In Non Stanford, Jodie Stimpson und Vicky Holland stammen drei der nominell stärksten Athletinnen auf der Startliste zwar aus Großbritannien - allerdings waren die alle zuletzt nicht in Bestform oder sind sogar verletzt und werden am Wochenende möglicherweise gar nicht antreten. Die nach Geburt ihres zweiten Kindes gerade in den Rennzirkus zurückkehrende Schweizerin Nicola Spirig, Flora Duffy (BER), Rachel Klamer (NED), Katie Zaferes (USA), Emma Pallant, Lucy Hall (beide GBR) und Erin Densham (AUS) gehören außerdem zum Favoritenfeld.

Gestartet werden sollen die Triple-Mix-Rennen am Samstag um 14 Uhr (Männer) und 17 Uhr (Frauen) deutscher Zeit. Der "Eliminator" folgt am Sonntag um 14 Uhr (Frauen) und 17 Uhr (Männer). Wie schon bei der Premiere im März soll das Renngeschehen im Livestream auf superleaguetriathlon.com zu verfolgen sein.