Dienstag, 29. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneCollin Chartier ersetzt Rudy von Berg bei der Premiere des Collins Cup

Collin Chartier ersetzt Rudy von Berg bei der Premiere des Collins Cup

blank
Peter Jacob / spomedis Das Team USA erhält in Form von Collin Chartier Zuwachs, da Rudy von Berg aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht am Collins Cup teilnehmen kann.

Team US-Mitglied Rudy von Berg kann nicht an der Premiere des Collins Cup teilnehmen. In einer Pressemitteilung der PTO wurde der Ersatz durch den Amerikaner Collin Chartier offiziell bestätigt. Die Gründe für seinen Ausfall seien gesundheitlich bedingt.

Team US-Kapitän Mark Allen: “Rudy hat sich in den letzten zwei Wochen unwohl gefühlt und ist noch nicht vollständig genesen oder fühlt sich nicht stark genug für ein Rennen. Rudy wäre eine große Bereicherung für das US-Team gewesen und wollte unbedingt antreten, aber dieser Sport ist brutal und wir müssen auf die Gesundheit der Athleten Rücksicht nehmen. Wir sind dankbar, dass wir mit Collin Chartier einen Ersatzmann haben, der bereit und sicherlich in der Lage ist, Rudys Platz einzunehmen und für das Team US zu kämpfen.“

Eigentlicher Start bei “The Championship”

- Anzeige -

Collin Chartier, der ohnehin in die Slowakei gereist war, um am Sonntag an “The Championship“ von der Challenge Family teilzunehmen, äußerte sich ebenfalls zu den Ereignissen: “Es ist ein absolutes Privileg, für das Team US beim ersten Collins Cup starten zu dürfen, und ich freue mich darauf, gegen die besten Athleten aus dem Team Europa und den internationalen Teams anzutreten. Ich muss in große Fußstapfen treten, aber ich werde alles für das Team US geben.“

Der 27-Jährige tritt somit kurzfristig in die Fußstapfen von Rudy von Berg und tritt nun bereits am Samstag im Match gegen Kyle Smith (Team International) und Gustav Iden (Team Europe) an. Auf der Mitteldistanz war Chartier in diesem Jahr bereits erfolgreich. Bei den 70.3-Rennen in Des Moines und Boulder belegte er den zweiten und dritten Platz.

Ersatz-Athleten stehen auch den anderen Teams zur Verfügung. Für die Männer des Team Europa wäre dies Frederic Funk gewesen, dieser kommt, stand jetzt, nicht zum Einsatz und wird am Sonntag bei “The Championship“ starten.

- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

0
Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.

World Triathlon Congress: Laufschuhe ab 2023 nur noch World-Athletics-Niveau

9
Anlässlich des 35. World Triathlon Congress in Abu Dhabi wurden weitreichende Regeländerungen verabschiedet, unter anderem auch um die Regularien der Wettkampfschuhe.

Ausbruch des Mauna Loa auf Hawaii: Der Stand der Dinge

0
Der größte Vulkan der Welt spuckt wieder Feuer. Was hat es mit dem Ausbruch des Mauna Loa auf sich, was bedeutet das für Kailua-Kona und ist der Ironman Hawaii gefährdet? Ein Update.

triathlon-Awards: Das sind die Besten des Jahres 2022

0
Zum 12. Mal wurden im Rahmen der Sailfish Night of the Year die triathlon-Awards vergeben. Ihr konntet abstimmen, welche Personen, Rennen und Produkte zu den besten und beliebtesten des Jahres 2022 gehören. Hier sind die Sieger.

Ultraman-Weltmeisterschaft: Dede Griesbauer gewinnt mit Kursrekord, Richard Thompson siegt bei den Männern

0
Eine Inselumrundung innerhalb von drei Tagen mit einer Gesamtstrecke von 515 Kilometern - das ist die Ultraman-Weltmeisterschaft auf Big Island, Hawaii. Dede Griesbauer hat sie am Wochenende gewonnen.

Eruption auf Big Island: Mauna Loa bricht erstmals seit 1984 aus

1
Seit Mitte September hat es sich angedeutet, in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ist es passiert: Der Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt, bricht seit wenigen Stunden wieder aus. Eine Eruption könnte auch Auswirkungen auf die Ironman-Planungen haben.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,389FansGefällt mir
52,476FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

0
Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.