Die deutschen WM-Ergebnisse auf der olympischen Distanz

Auch auf der olympischen Distanz ging es in Rotterdam für die Agegrouper um WM-Titel. 43 Deutsche waren mit von der Partie - und das sind ihre Ergebnisse.

Von > | 18. September 2017 | Aus: SZENE

Karl-Heinz Nottrodt konnte sich den WM-Titel in der Altersklasse von 65 bis 69 sichern.

Karl-Heinz Nottrodt konnte sich den WM-Titel in der Altersklasse von 65 bis 69 sichern.

Foto >Simon Müller / spomedis

Für Agegrouper aus aller Welt ging es in Rotterdam am vergangenen Wochenende nicht nur auf der Sprintdistanz um WM-Medaillen, sondern auch auf der doppelten Strecke. Über die olympische Distanz waren auch 43 deutsche Athleten dabei, die sich den 1,5 Schwimm-, 40 Rad- und 10 Laufkilometern durch Rotterdams Innenstadt stellten. Zehn Top-10-Platzierungen konnten die deutschen Teilnehmer dabei einfahren. Am Ende des Wettkampftages standen außerdem fünf Medaillen zu Buche: Leonie Konczalla (W 25-29) holte Silber, Hendrik Becker (M 35-39) und Elisabeth Onißeit (W 70-74) erkämpften sich die Bronzemedaille. 

Van Stevendaal und Nottrodt werden Weltmeister

Die anderen beiden Medaillen sind goldene. Denn Udo Van Stevendaal (M 45-49) und Karl-Heinz Nottrodt (M 65-69) waren in ihren Altersklassen die schnellsten Athleten und gewannen jeweils den WM-Titel auf der olympischen Distanz. Van Stevendaal konnte sich bereits 2013 in London den WM-Titel in seiner Altersklasse sichern und fuhr in Rotterdam mit der schnellsten Radzeit des Tages (56:45 Minuten) auf Platz eins. Das Rennen war allerdings bis zum Ende spannend: Denn nur zwölf Sekunden nach ihm kam der Däne Pelle Gronberg ins Ziel (1:59:29 Std.). Damit blieben die beiden als einzige Athleten in ihrer Altersklasse unter der 2-Stunden-Marke. 

Karl-Heinz Nottrodt hingegen gewann seine Goldmedaille etwas deutlicher. Seine Zielzeit von 2:18:27 Stunden reichte für mehr als vier Minuten Vorsprung vor seinem ersten Verfolger, Christopher Owens aus Großbritannien (2:22:52 Std.). Besonders beeindruckend war Nottrodts Schwimmzeit von 21:35 Minuten, die ihm bereits nach der ersten Disziplin mehrere Minuten Abstand auf all seine direkten Konkurrenten einbrachte. 

Alle Ergebnisse der deutschen Athleten finden Sie in der Tabelle, geordnet nach Altersklassen. 

Altersklasse

Name

Platz

Gesamtzeit

W 20-24

Delphine Halberstadt

DNF

DNF

W 25-29

Leonie Konczalla

2

2:08:56

M 25-29

Marvin Hirsch

34

2:06:51

M 30-34

Tim Stephan

64

2:14:00

M 30-34

Ceyhun Güngör

107

2:33:58

W 35-39

Angela Minke

31

2:25:02

M 35-39

Hendrik Becker

3

2:02:17

M 35-39

Florian Meene

42

2:11:57

W 40-44

Elke Schoenhardt

18

2:23:09

W 40-44

Tina Püthe

25

2:25:13

W 40-44

Sandra Morawitz

62

2:39:29

M 40-44

Tim Adolphs

72

2:17:40

M 40-44

Andreas Reinecker

81

2:19:26

M 40-44

Manfred Seybold

119

2:39:27

W 45-49

Anke Schmitz-Elvenich

9

2:19:41

M 45-49

Udo Van Stevendaal

1

1:59:17

M 45-49

Matthias Heineke

6

2:03:09

M 45-49

Michael Gniffke

59

2:16:42

M 45-49

Jörn Braun

129

2:39:52

W 50-54

Steffi Meyers

46

2:43:41

M 50-54

Henning Von Poser

17

2:12:45

M 50-54

Uwe Hauke

32

2:15:56

M 50-54

Dirk Eichholz

96

2:30:34

M 50-54

Rainer Coordes

120

3:01:25

M 55-59

Andreas Seliger

30

2:21:00

M 55-59

Werner Nussbaumer

47

2:25:06

M 55-59

Bernd Kapp

55

2:26:58

M 55-59

Dietrich Köcher

78

2:33:48

M 60-64

Bernd Albrecht

4

2:16:05

M 60-64

Jürgen Balg

6

2:18:54

M 60-64

Heinrich Wilmink

8

2:22:21

M 60-64

Uli Mix

45

2:36:22

M 60-64

Martin Epkenhans

69

2:51:13

W 65-69

Inge Stettner

4

2:53:26

W 65-69

Marion Träger

16

3:13:14

M 65-69

Karl-Heinz Nottrodt

1

2:18:27

M 65-69

Rudolf Puhe

11

2:33:25

M 65-69

Wolfgang Stein

13

2:33:53

M 65-69

Hermann Dorner

32

2:47:52

M 65-69

Reiner Wieneke

36

2:51:46

M 65-69

Herbert Burghoff

46

3:04:29

M 65-69

Jürgen Weible

DNF

DNF

W 70-74

Elisabeth Onißeit

3

3:03:30

M 75-79

Erwin Helml

6

3:11:09

Swipe me