Drei Deutsche bei den All World Athletes vorn

Mit den "All World Athletes" hat Ironman eine Wertung eingeführt, die die über ein ganzes Jahr erfolgreichen Agegrouper ehrt. Die Deutschen Jürgen Bäuerle, Carmen Grosse und Martin Huhndorf lagen 2017 ganz vorn.

Von > | 12. Januar 2018 | Aus: SZENE

Martin Kurt Huhndorf wurde 2017 in Frankfurt Ironman-Europameister und drei Monate später auf Hawaii Weltmeister in der M40-44.

Martin Kurt Huhndorf wurde 2017 in Frankfurt Ironman-Europameister und drei Monate später auf Hawaii Weltmeister in der M40-44.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die einen nennen es Weltrangliste, die anderen Kundenbindungsprogramm: Mit den All World Athletes führt die Rennserie Ironman ein Ranking, das die erfolgreichen Mehrfachstarter in den Altersklassen ehrt. Mit dem Ranking ist auch ein Status verbunden, der die Athleten bei den Rennen mit kleinen Benefits auszeichnet wie Sonderschaltern bei der Registrierung, bevorzugten Zugängen beim Check-in und einer besonderen Badekappe. Wer unter den ersten zehn Prozent seiner Altersklasse rangiert, hat Bronzestatus, die ersten fünf Prozent Silber und das allererste Prozent genießt Goldstatus. 

Im Jahresendranking 2017 haben es drei Deutsche auf den jeweils ersten Platz ihrer Altersklasse geschafft und überwintern quasi als Weltranglistenerste. In der Altersklasse M40-44 hat Martin Kurz Huhndorf die Idealpunktzahl von 15.000 (für drei Ironman-Siege) nur knapp verpasst: Auf Lanzarote war Huhndorf mit Platz 2 in die Saison gestartet, wurde dann im Juli in Frankfurt Europameister und krönte seine Saison schließlich auf Hawaii mit dem Weltmeistertitel. Insgesamt war Huhndorf in den drei Rennen 27:23:16 Stunden unterwegs. Insgesamt kamen in dieser Altersklasse 29.838 Athleten in die Wertung.

Den Weltmeistertitel errang auch Carmen Grosse in der W55-59, die zudem mit Siegen bei der Ironman African Championship in Südafrika, dem Ironman 70.3 St. George und der Ironman 70.3 Middle East Championship Bahrain ungeschlagen aus dem Jahr 2017 geht. "Senior" Jürgen Bäuerle wurde im Juli in Frankfurt Europameister in der M70-74 und zudem jeweils Zweiter beim Ironman 70.3 Kraichgau und der WM in Kailua-Kona, was ebenfalls für Platz 1 im Ranking der All World Athletes reichte. Auch ein Schweizer lag am Ende ganz vorn: Arnaud Margot siegte in der M25-29.