Frodeno und Sanders messen sich in Kalifornien

Schon früh im Sportjahr soll es ein Duell zweier Top-Triathleten geben: Jan Frodeno und Lionel Sanders haben für den Ironman 70.3 Oceanside im April zugesagt.

Von > | 22. März 2018 | Aus: SZENE

Jan Frodeno

Jan Frodeno

Foto >Nils Flieshardt / spomedis

Ein neues Jahr, ein neuer Anlauf: Schon vor Jahresfrist hatten Jan Frodeno und der Kanadier Lionel Sanders den Ironman 70.3 Oceanside als einen der ersten Formtests in ihren Wettkampfsaisons eingeplant, Sanders hatte auf das Duell mit dem damals amtierenden Ironman-Weltmeister sogar geradezu hingefiebert. Zu diesem Duell kam es dann auch – bis Frodeno das Rennen nach Defekten vorzeitig aufgab. Sanders gewann das Rennen anschließend deutlich, konnte sich über den Sieg wegen Frodenos Ausstieg aber nur bedingt freuen.

Nun bekommt der Kanadier die nächste Chance, denn die beiden Triathlon-Größen haben auch für die 2018er-Auflage des Wettkampfs gemeldet, der am 7. April über die Bühne gehen wird. In einer Ironman-Meldeliste finden sich mit dem ehemaligen Ironman-70.3-Weltmeister Tim Reed (AUS), Brent McMahon (CAN), Sam Appleton (AUS) und David McNamee (GBR) außerdem noch einige weitere ernstzunehmende Konkurrenten.

Auch auf Frauenseite wird eine Deutsche einen echten Formtest bekommen und gleichzeitig um den Sieg kämpfen: Wie Frodeno hat auch dessen ehemalige Nationalmannschafts-Kollegin Anne Haug für das Rennen gemeldet. Sie bekommt es unter anderem mit der Britin Holly Lawrence zu tun, die nur rund 140 Kilometer nördlich von Oceanside in Los Angeles lebt. Sarah True (USA) steht ebenfalls auf der stark besetzten Meldeliste.