Patrick Lange gewinnt Ironman Hawaii 2017

Lange sah es so aus, als dass Lionel Sanders gewinnen würde. Doch dann zündete Patrick Lange den Laufturbo und rannte zum Sieg – und Streckenrekord.

Von > | 15. Oktober 2017 | Aus: SZENE

Beim zweiten Start auf der Insel gewinnt Patrick Lange den Ironman Hawaii 2017.

Beim zweiten Start auf der Insel gewinnt Patrick Lange den Ironman Hawaii 2017.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Was ein Ironman-Krimi dieses Jahr! Jan Frodeno kriegt Probleme und muss Sitz- und Gehpausen einlegen. Lionel Sanders kämpft um jede Sekunde. Patrick Lange rennt wie im Vorjahr durchs komplette Feld. Und Sebastian Kienle muss dem hohen Tempo auf dem Rad Tribut zollen. Und am Ende steht der vierte deutsche Sieg in Folge in den Geschichtsbüchern des Ironman Hawaii.

Jan Frodeno mit Problemen

Schon nach 3 Kilometern auf der Laufstrecke wird der Führende Wurf von Lionel Sanders gestellt. Auch auf Kienle macht der Kanadier noch Zeit gut. Doch dahinter formieren sich die starken Läufer zur Aufholjagd. Die von Jan Frodeno stoppt allerdings früh. Der Weltmeister von 2016 fasst sich ans Gesäß und hat ganz offensichtlich muskuläre Probleme. Nach einer Gehpause läuft der Olympiasieger wieder an, greift aber nicht mehr ins Renngeschehen ein.

Während der ersten zehn Kilometern konnte sich Ben Hoffman bis auf Rang drei vorarbeiten. Doch von hinten lief ein entfesselter Patrick Lange heran, der das komplette Feld überrennt. Athlet für Athlet stellt der 31-Jährige. Vor dem Energy Lab hat sich Lange bis auf Rang drei vorbereitet. Nur noch Kienle und Sanders sind vor ihm. Mittlerweile ist David McNamee auf Rang vier vorgelaufen.

Entscheidung fällt nach dem Energy Lab

Nach dem Energy Lab holt Patrick Lange dann Sebastian Kienle ein. Lionel Sanders hat indes große Probleme und kann nur mühsam einen flüssigen Bewegungsablauf aufrecht erhalten. Bei Kilometer 35 beträgt der Rückstand von Lange zu Sanders nur noch 1:37 Minute. Der Sieg scheint zum Greifen nahe. Bei Kilometer 38 kann Lange Sanders vor einer Verpflegungsstelle sehen. Erst versorgt er sich, dann geht er zum Angriff: Sanders hat keine Chance, Lange fliegt vorbei und rennt in 8:01:39 Stunden zum Sieg – und neuem Streckenrekord. „Davon habe ich ewig geträumt“, sagt Lange im Ziel.

Lionel Sanders wird in einem denkwürdigen Rennen Zweiter. Ein weiterer Positionskampf betrifft Sebastian Kienle: Denn der Weltmeister von 2014 wird von David McNamee überrannt und sichert sich Rang drei. Sebastian Kienle wird Vierter. Nils Frommhold ist verletzungsbedingt ausgestiegen.