Gomez startet bei ITU-Langdistanz-WM

Anfang Januar teilte Javier Gomez seinen Rückzug von der Langdistanz mit. Dieses Wochenende kehrt er im Rahmen der ITU-Langdistanz-WM zurück.

Von > | 3. Mai 2019 | Aus: SZENE

 Javier Gomez belegte bei seinem Wiedereinstieg in die Kurzdistanz den zweiten Platz (Archivbild).

Javier Gomez belegte bei seinem Wiedereinstieg in die Kurzdistanz den zweiten Platz (Archivbild).

Foto >Janos Schmidt / ITU

Die Wettkämpfe der ITU-Langdistanz-WM finden in diesem Jahr vom 27. April bis zum 5. Mai im Nordwesten Spaniens, in der Stadt Pontevedra statt. Bei der Veranstaltung kürt die ITU in diversen Sportarten wie Duathlon, Aquathlon, Cross-Triathlon oder über die Langdistanz ihre Weltmeister.

Gomez mit Abstecher auf die Langdistanz

Javier Gomez kündigte bereits im Januar an, in dieser Saison wieder den Fokus auf die kürzeren Distanzen legen zu wollen. Sein wichtigstes Ziel dabei sind die Olympischen Spielen in Tokio 2020. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt ließ er eine Ausnahme gelten: Bei der ITU-Langdistanz-WM in seiner Heimat Pontevedra werde er an den Start gehen.

Hier wird er am kommenden Samstag auf namhafte Konkurrenz treffen. Der Dritte des Ironman Hamburg aus dem vergangenen Jahr, James Cunnama, wird genauso erwartet wie der Sieger des Ironman Western Australia und des Ironman New Zealand 2018, Terenzo Bozzone. Auch der amtierende Titelverteidiger Pablo Dapena Gonzalez und der Vorjahreszweite, Ruedi Wild, werden in Pontevedra an den Start gehen. Cyril Viennot, Anthony Costes und Andrey Bryukhankov werden wohl ebenfalls ein Auge auf das Podium geworfen haben.

Beim ungewohnten ITU-Langdistanzformat werden zunächst drei Kilometer im Fluss Lerenz geschwommen, bevor es in Richtung San Antoniño auf die Radstrecke geht. Hier müssen drei Runden á 36 Kilometer absolviert werden, sodass die Athleten auf 110 Kilometer Radstrecke kommen. Gelaufen werden zum Abschluss 30 Kilometer im Küstenort Pontevedra.

Der Kurs der diesjährigen ITU-Langdistanz-WM.

Der Kurs der diesjährigen ITU-Langdistanz-WM.

Foto >ITU

Dänisches Double gegen Tondeur und Grohmann

Auch das Frauenfeld lässt auf ein spannendes Rennen hoffen. Hier geht das Podium von 2018 nicht an den Start, was bedeutet, dass es eine neue ITU-Langdistanz-Weltmeisterin geben wird. Die Dänin Camilla Petersen, Siegerin des Cannes Triathlon und Zweite des Ironman Wales 2018, trifft auf Landsfrau Maja Stage Nielsen, die sich im vergangenen Jahr den dritten Platz beim Ironman Hamburg sichern konnte. Die Belgierin Alexandra Tondeur, amtierende ETU Europameisterin auf der Mitteldistanz und auch die Schweizerin Emma Bilham starten. Auch ein Wörtchen um das Podium mitreden möchte sicherlich die Deutsche Meisterin über die Langdistanz, Katharina Grohmann.

Das Elite-Feld der Männer startet am Samstag, 4. Mai 2019 um 8:00 Uhr, das Frauenfeld fünf Minuten später. Die Rennen werden kostenpflichtig bei triathlonlive.tv übertragen.