Hochbesetzte Starterliste in Roth mit Laura Philipp

Die Veranstalter der Challenge Roth haben für die 36. Auflage des Klassikers am 7. Juli ein äußerst prominentes Starterfeld bekanntgegeben. Bei den Männern starten sechs Top-Ten-Athleten des Ironman Hawaii. Bei den Frauen kämpfen vor allem Laura Philipp und Lucy Charles um den Sieg.

Von > | 28. Februar 2019 | Aus: SZENE

Laura Philipp will auch in Roth um den obersten Podestplatz kämpfen.

Laura Philipp will auch in Roth um den obersten Podestplatz kämpfen.

Foto >Peter Jacob / spomedis / Archiv

Dieses Starterfeld verspricht sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ein spannendes und schnelles Rennen. Bei den Männern gehen sechs der aktuellen Top-Ten der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii aus dem Jahr 2018 an die Startlinie. Bart Aernouts (2. Platz), David McNamee (3. Platz), Braden Currie (5. Platz), Matt Russell (6.Platz), Andy Potts (8. Platz) und Cameron Wurf (9. Platz) werden unter anderem um den Sieg beim deutschen Langdistanz-Klassiker kämpfen. Auch aus dem deutschen Lager gehen mit Andreas Dreitz und Andreas Böcherer zwei Profis an den Start, die ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen. Ebenfalls auf der Startliste für die Challenge Roth stehen der Australier Tim van Berkel, der Italiener Alessandro Degasperi oder auch der Kanadier Cody Beals. 

Schnelles Rennen bei den Frauen erwartet

Die Startliste der Frauen ist nicht weniger prominent besetzt: Der Fokus der Öffentlichkeit dürfte auf dem Duell zwischen der Hawaii-Zweiten Lucy Charles und Laura Philipp liegen. Charles musste sich in Roth im vergangenen Jahr denkbar knapp Daniela Bleymehl geschlagen geben. Für Philipp ist das Rennen in Roth erst ihre zweite Langdistanz. Bei ihrer Premiere in Barcelona im Oktober vergangenen Jahres stellte sie direkt eine neue deutsche Bestzeit auf. Mit um die vorderen Podestplätze kämpfen wollen bei den Frauen auch die Australierin Sarah Crowley, die Britin Laura Siddall oder die Kanadierin Rachel McBride. Als weitere deutsche Athletin geht neben Philipp außerdem noch Anja Ippach, noch besser bekannt unter den Nachnamen Beranek, an den Start. 

In einer früheren Version dieser Meldung stand, dass Laura Philipp in Roth die Weltbestzeit ins Auge fasst. Das ist jedoch nicht korrekt und wurde von uns korrigiert.