Mittwoch, 7. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneHolly Lawrence gelingt Titelverteidigung beim Ironman 70.3 Bahrain

Holly Lawrence gelingt Titelverteidigung beim Ironman 70.3 Bahrain

Beim Frauenrennen der Ironman-70.3-Kontinentalmeisterschaft in Bahrain sorgte die Britin Holly Lawrence – ebenfalls wie Männersieger Kristian Blummenfelt – für den dritten Sieg in Folge und verteidigte ihren Titel nach einem spannenden Duell auf der Laufstrecke. 

Kurzdistanzlerinnen halten Schwimmtempo hoch

Bei der Auftaktdisziplin waren es zunächst die britischen Kurzdistanzlerinnen Lucy Hall und Jodie Stimpson, die das Tempo hochhielten. Nach 23:06 Minuten stieg eine Vierergruppe, angeführt von Lucy Hall, aus dem Wasser. Ihr folgten Pâmella Oliveira (BRA), Holly Lawrence und Jodie Stimpson, die in Bahrain als erfolgreiche und renommierte Kurzdistanzlerin ihre erste Mitteldistanz absolvierte. Gemeinsam nahm das Quartett nach gut 25 Minuten die schnelle Radstrecke in Angriff. Hinter der Spitzengruppe kamen India Lee (GBR), Beatrice Weiß (AUT), Claire Hann (GBR) und die Olympiazweite von 2012, Lisa Norden (SWE), mit 1:32 Minuten, 1:34 Minuten, 1:44 Minuten und 2:47 Minuten Rückstand in die erste Wechselzone. 

Lee schließt auf, acht Athletinnen gemeinsam in T2

- Anzeige -

Beim Radfahren kam es auf dem flachen Kurs und schnellen Kurs immer wieder zu Attacken in der Führungsgruppe, die jedoch binnen kürzester Zeit wieder abgewehrt wurden. Von hinten waren Lee, Norden, Hann und Weiß mit einem schnelleren Tempo unterwegs als die Führenden und konnten noch vor der zweiten Wechselzone auf die Spitze aufschließen. Nach einer Rennzeit von 2:29:17 Stunden und schnellen Radzeiten von 2:02 bis 2:04 Stunden, die allerdings auch auf den rund drei bis vier Kilometer zu kurzen Kurs zurückzuführen sind, wechselte die Achtergruppe gemeinsam in die Laufschuhe.

Lawrence läuft nach spannendem Duell zum Hattrick

Beim Halbmarathon war bereits nach wenigen Minuten klar, dass es im Kampf um den Sieg auf ein Duell zwischen der Mitteldistanz-Debütantin Jodie Stimpson und Titelverteidigerin Holly Lawrence hinauslaufen würde. Nachdem die beiden Britinnen die ersten zehn Kilometer gemeinsam absolvierten, oft Seite an Seite liefen, aber auch immer wieder mit der Führung wechselten, konnte Stimpson nach knapp zwölf Kilometer dem Tempo der Titelverteidigerin nicht mehr folgen. Holly Lawrence setzte sich ab und lief ihrem dritten Sieg in Folge entgegen. Mit einer Laufzeit von 1:21:35 Stunden und nach 3:52:51 Stunden überquerte die 30-Jährige die Ziellinie. Jodie Stimpson folgte 2:37 Minuten später, Landsfrau Claire Hann (3:55:51 Stunden) rundete das komplett britische Podium ab. Rang vier bis sieben belegten Hall (3:59:40 Stunden), Oliveira (4:00:11 Stunden), Lee (4:02:20 Stunden) und Norden (4:05:01 Stunden), Beatrice Weiß beendete das Rennen vorzeitig auf der Laufstrecke.

blank
Der Kampf um den Sieg: Mehr als die Hälfte der Laufstrecke bestreiten Jodie Stimpson und Holly Lawrence mit gemeinsam mit ständigen Führungswechseln.

Da Holly Lawrence bereits für die Ironman-70.3-WM 2020 in Taupo qualifizert ist, würden die beiden Slots an Stimpson und Hann gehen. Ob beide ihren Startplatz annehmen, entscheidet sich erst bei der noch ausstehenden Siegerehrung.

Simon Müller
Simon Müller
Simon Müller ist selbst als ambitionierter Athlet unterwegs. 2022 wurde er Deutscher Meister auf der Kurzdistanz, 2019 qualifizierte sich bei seinem ersten Ironman in Mexiko mit einem AK-Sieg in 8:45 Stunden für den Ironman Hawaii. In seiner Brust schlägt neben dem Triathleten- auch ganz besonders ein Läuferherz. Simons Bestzeite über 10 Kilometer liegt bei unglaublichen 30:29 Minuten.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,376FansGefällt mir
52,536FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Carbon & Laktat mit Nils Flieshardt und Frank Wechsel

Carbon & Laktat: Moin Moin, Aloha und Bonjour!

1
Die Bombe ist geplatzt: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Terminen und Orten ausgetragen. Nils Flieshardt und Frank Wechsel wagen den Versuch, die Nachrichten und Reaktionen, die Gefühle und Prognosen in einem Podcast zusammenzufassen.
Adventskalender Türchen 6

6. Dezember