Ironman 70.3 Rügen findet nicht statt

Nach einer monatelangen Hängepartie gab Ironman heute bekannt, dass es 2019 keine Ausgabe des Ironman 70.3 Rügen geben wird.

Von > | 27. Februar 2019 | Aus: SZENE

Der beliebte Ironman 70.3 Rügen findet 2019 nicht statt.

Der beliebte Ironman 70.3 Rügen findet 2019 nicht statt.

Foto >Getty Images for Ironman

Es hatte sich angedeutet und nun ist es offiziell: Der Ironman 70.3 Rügen wird 2019 nicht stattfinden. Diese Information schickte der Veranstalter heute an ehemalige Teilnehmer des Rennens. Trotz aller Bemühungen habe man mit dem ausrichtenden Ort keine Einigung hinsichtlich der Fortführung des Events erzielen können, hieß es in der Mitteilung. Man arbeite jedoch mit allen Partnern und der Community zusammen, um Möglichkeiten für die Zukunft auszuloten.

Zum Hintergrund: Die Gemeinde Binz hatte sich auf lokalpolitischer Ebene gegen eine Fortführung des Ironman 70.3 Rügen entschieden, da unter anderem die Kosten für die Gemeinde, die der Bürgermeister Karsten Schneider gegenüber tri-mag.de auf mehr als 200.000 Euro bezifferte, zu hoch gewesen seien. Acht Gemeindevertreter hatten in einer Gemeinderatssitzung zwar für eine Fortführung der Vertragsverhandlungen mit Ironman gestimmt, doch ebenso viele waren dagegen, was zu einer Pattsituation führte, die gleichbedeutend mit einer Ablehnung war. 

Die Neuverhandlungen waren notwendig geworden, da der Fünfjahresvertrag zwischen den Parteien ausgelaufen war. Ob es eine sechste Auflage des sehr beliebten Rennens geben wird, ist ungewiss.