ITU vergibt Grand Finals 2021 und 2022 nach Bermuda und Abu Dhabi

Am Wochenende findet das Grand Final der World Triathlon Series 2018 an der australischen Gold Coast statt. Nach dem kanadischen Edmonton im kommenden Jahr stehen auch für 2021 und 2022 größere Reisen an.

Von > | 11. September 2018 | Aus: SZENE

Triathlon auf dem Formel-1-Kurs von Abu Dhabi

Triathlon auf dem Formel-1-Kurs von Abu Dhabi

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Seit 2009 richtet die International Triathlon Union (ITU) ihre Weltmeisterschaften im Serienformat aus. Die World Triathlon Series, die aus mehreren Events über die Kurz- und Sprintdistanz ausgetragen wird, wird abgeschlossen durch das Grand Final, bei dem es nicht nur deutlich mehr Punkte für die WM-Wertung als bei den vorhergehenden Rennen gibt, sondern in dessen Rahmen auch die Junioren und Agegrouper ihre Weltmeister suchen. Die diesjährige Saison findet am kommenden Wochenende an der australischen Gold Coast ihren Abschluss. Im kommenden Jahr ist die olympische Hauptstadt Lausanne am Genfer See in der Schweiz ein gut erreichbarer Gastgeber, für 2020 ist Edmonton in der kanadischen Provinz Alberta Austragungsort. Die drei Städte waren bereits Gastgeber der Titelkämpfe (Lausanne noch zu Zeiten, als die Weltmeister in einem Einzelrennen ermittelt wurden).

Bermuda und Abu Dhabi 

Für 2020 und 2021 hat das Executive Board der ITU nun neue Finalorte bestimmt, die bereits Standorte der Serie waren, aber noch nie ein Grand Final zu Gast hatten. 2021 wird das Rennen auf den Bermudas ausgetragen, Heimat der Weltklasse-Triathletin Flora Duffy und in diesem Frühjahr erstmals Gastgeber der WTS. Ein Jahr später geht es in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, nach Abu Dhabi. Die Küstenstadt im Wüstenstaat war zunächst mit dem Abu Dhabi International Triathlon über ein unübliches Langdistanzformat ins Blickfeld der Triathlonszene gerutscht und damals auch ein Profi-Team um den deutschen Hawaii-Sieger Faris Al-Sultan beheimatet. Nach dem Aus des Rennens veranstaltete die ITU Kurzstreckenrennen in Abu Dhabi, zunächst in der City, später auf dem Formel-1-Kurs außerhalb der Stadt. Die Eliterennen fanden nahezu unter Ausschluss der wenig triathloninteressierten lokalnen Öffentlichkeit statt. Beim Grand Final wird sich das durch die zahlreichen Agegrouper aus aller Welt wohl ändern.

Multisport Championships in Almere

Noch recht neu im ITU-Kalender ist das Format der Multisport World Championships, in dem über eine ganze Woche die Weltmeister in ITU-Randdisziplinen wie Duathlon und Aquathlon oder der eher bei privaten Rennserien populären Langdistanz ausgetragen werden - bisher ohne den ganz großen durchschlagenden Erfolg. Nach der Premiere in Kanada 2017 war in diesem Jahr die dänische Insel Fünen Gastgeber. Auch 2019 sind die Festivals mit Pontevedra (Spanien) und - wie nun beschlossen - dem niederländischen Almere in Europa zu Hause.

Die Austragungsorte der ITU Grand Finals

Jahr

Gastgeber

2009

Gold Coast (AUS)

2010

Budapest (HUN)

2011

Peking (CHN)

2012

Auckland (NZL)

2013

London (GBR)

2014

Edmonton (CAN)

2015

Chicago (USA)

2016

Cozumel (MEX)

2017

Rotterdam (NED)

2018

Gold Coast (AUS)

2019

Lausanne (SUI)

2020

Edmonton (CAN)

2021

Bermuda (BER)

2022

Abu Dhabi (UAE)

Swipe me