Javier Gomez gewinnt Challenge Wanaka

Javier Gomez hat seine Langdistanz-Mission mit einem Sieg eröffnet. Allerdings musste er sich dafür bei der Challenge Wanaka mehr strecken, als er selbst vorher erwartet hatte.

Von > | 17. Februar 2018 | Aus: SZENE

Javier Gomez gewinnt die Challenge Wanaka 2018.

Javier Gomez gewinnt die Challenge Wanaka 2018.

Foto >Getty Images

Dass sein Weg auf die Triathlon-Langdistanz und zum Ironman Hawaii ein schwieriger werden würde, ist Javier Gomez von Anfang an klar gewesen. Dass er aber schon bei der Challenge Wanaka so würde kämpfen müssen, hatte der Galizier offenbar nicht erwartet: Rund 20 Minuten unter dem alten Streckenrekord, aber nur 17 Sekunden vor seinem Konkurrenten Braden Currie (NZL) hat der 34-Jährige das Mitteldistanzrennen in Neuseeland für sich entschieden. "Braden hat mir viel Druck gemacht. Ich hatte nicht erwartet, dass ich hier so schnell würde laufen müssen", erklärte Gomez nach seinem Sieg, für den er die mit rund 260 Höhenmetern ausgeschriebene Halbmarathonstrecke in 1:12:39 Stunden absolvierte. "Aber ich bin zufrieden damit, wo meine Fitness aktuell steht."

Currie überflügelt Gomez beim Wechsel

Dabei setzte Gomez auf eine Taktik, wie er sie ähnlich auch für die Langdistanz angekündigt hat: Im Schwimmen einfach mitgehen, auf dem Rad so gut es geht dranbleiben - und beim Laufen dann Gas geben. Das funktionierte schon in den ersten beiden Disziplinen so gut, dass sich Gomez nach 45 Radkilometern in einer Führungsgruppe mit Dylan McNeice (NZL) und Braden Currie wiederfand. Hinter ihnen rückte aber eine zwischenzeitlich um drei Minuten zurückliegende Verfolgergruppe um Luke McKenzie (AUS) näher und stellte bis zum Wechsel einen Zusammenschluss her, sodass eine große Favoritengruppe gemeinsam auf die Laufstrecke wechselte.

Wobei - so ganz "gemeinsam" war das dann doch nicht. Denn diesen zweiten Wechsel absolvierte Braden Currie rund eine halbe Minute schneller als Gomez, was diesen auf den folgenden Kilometern ordentlich zu knabbern gab. Denn der Kiwi an der Spitze lief deutlich schneller als Gomez es erwartet hatte - und obwohl er alle anderen Konkurrenten deutlich distanzieren konnte, brauchte der Spanier zwölf Kilometer, ehe er an Currie an der Spitze vorbeiziehen und sich leicht von ihm lösen konnte. Currie verteidigte seinen zweiten Rang aber souverän vor Jesse Thomas (USA).

Challenge Wanaka 2018 | Männer

  1. Februar 2018, Wanaka (NZL)

Name

Nation

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21 km Run

1

Javier Gomez

ESP

03:57:27

00:23:15

02:16:41

01:12:39

2

Braden Currie

NZL

03:57:44

00:23:21

02:16:34

01:13:32

3

Jesse Thomas

USA

03:59:33

00:25:54

02:13:51

01:14:58

4

Dylan McNeice

NZL

04:02:45

00:23:13

02:16:54

01:18:33

5

Dougal Allan

NZL

04:03:09

00:27:51

02:11:28

01:19:08

6

Luke McKenzie

AUS

04:03:34

00:25:57

02:13:39

01:19:17

7

Joe Skipper

GBR

04:08:13

00:27:04

02:12:14

01:23:44

8

Luke Bell

AUS

04:14:48

00:25:29

02:13:48

01:30:24

9

Olly Shaw

NZL

04:17:30

00:26:56

02:21:48

01:23:55

10

Jason Hall

NZL

04:18:05

00:26:01

02:28:24

01:18:46

Swipe me

Luxford und Siddall einsam

Eng ging es auch bei den Frauen zu - wenn auch nur zwischen dem Spitzenduo: Annabel Luxford (AUS) und Laura Siddall (GBR) bestritten ein einsames Rennen an der Spitze, bei dem Luxford dank eines fünf Minuten schnelleren Schwimmens den deutlich besseren Start hatte. Siddall aber gab sich nicht auf - und ging nach 70 Radkilometern erstmals im Rennen in Führung. "Ich wusste, dass es von da an ein taktisches Rennen werden würde", erklärte Siddall später.

Genau so kam es auch: Luxford übernahm dank eines wenige Sekunden schnelleren Wechsels wieder die Führung, die allerdings kaum auf über 45 Sekunden hinaus anwuchs. Am Ende hatte sie aber dennoch die größeren Reserven und entschied das Rennen nur elf Sekunden vor Siddall für sich. Die Drittplatzierte, Amelia Watkinson (NZL), erreichte das Ziel elf Minuten nach dem starken Siegerduo.

Challenge Wanaka 2018 | Frauen

  1. Februar 2018, Wanaka (NZL)

Name

Nation

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21 km Run

1

Annabel Luxford

AUS

04:27:02

00:25:49

02:32:17

01:24:00

2

Laura Siddall

GBR

04:27:13

00:30:52

02:27:26

01:24:10

3

Amelia Watkinson

NZL

04:38:11

00:28:28

02:31:11

01:33:11

4

Christine Gross

USA

04:42:49

00:29:10

02:35:56

01:31:42

5

Hannah Wells

NZL

04:48:02

00:29:13

02:40:50

01:32:21

6

Julia Grant

NZL

04:49:45

00:30:56

02:39:27

01:34:37

7

Rebecca Clarke

NZL

04:51:03

00:25:50

02:39:38

01:40:29

8

Laura Wood

NZL

04:52:29

00:27:25

02:42:59

01:37:00

9

India Kraal

NZL

04:52:36

00:30:49

02:39:29

01:37:10

10

Fiona Crombie

NZL

04:55:00

00:27:11

02:48:57

01:33:06

Swipe me