Javier Gomez neuer ITU-Langdistanz-Weltmeister

Das ist ein Comeback nach Maß. Javier Gomez gewinnt in seiner Heimatstadt Pontevedra die ITU-Langdistanz-Weltmeisterschaft. Zweiter wird Vorjahressieger Pablo Dapena Gonzalez.

Von > | 4. Mai 2019 | Aus: SZENE

Mit der schnellsten Laufzeit des Tages wird Javier Gomez neuer ITU-Langdistanz-Weltmeister (Archivbild).

Mit der schnellsten Laufzeit des Tages wird Javier Gomez neuer ITU-Langdistanz-Weltmeister (Archivbild).

Foto >Delly Carr

Das war eine Stippvisite, wie sie besser nicht hätte sein können. Im Januar kündigte Javier Gomez an, nur für sein Heimrennen, die ITU-Langdistanz-Weltmeisterschaft, auf die Langdistanz zurückzukehren und den Fokus auf die Kurzdistanz und die Olympischen Spiele 2020 zu legen. Die Rückkehr, in seiner Heimatstadt Pontevedra, ist ihm geglückt. Er gewann die Weltmeisterschaft der Internationalen Triathlon Union vor seinem Heimpublikum in 5:05:39 Stunden. 
Von Beginn an führte er das Männerrennen an, er kam als Führender aus dem Wasser und fuhr auf dem 110 Kilometer langem Radkurs stets in der Führungsgruppe mit. Auf der Laufstrecke konnte er seine Stärke unter Beweis stellen und gewann mit der schnellsten Laufzeit des Tages (1:49:50 Stunden). Zweiter wurde Landsmann und Vorjahressieger Pablo Dapena Gonzalez in 5:11:21 Stunden, vor dem Slowenen Jaroslav Kovačič (5:12:02 Stunden). 

ITU Long Distance Triathlon World Championships | Männer

  1. Mai 2019 | Pontevedra (Spanien)

Name

Land

Gesamt

1,5 km Swim

110 km Bike

30 km Run

Javier Gomez

ESP

5:05:39

20:23

2:52:35

1:49:50

Pablo Dapena Gonzalez

ESP

5:11:21

20:37

2:52:17

1:55:31

Jaroslav Kovacic

SLO

5:12:02

21:49

2:51:00

1:56:16

Swipe me

Tondeur vor spanischem Double

Mit einer starken Laufleistung konnte sich die amtierende ETU Europameisterin auf der Mitteldistanz, Alexandra Tondeur, den ITU-Langdistanz-WM-Titel sichern. Nach der Französin Manon Genet und der Dänin Camilla Petersen, verließ Tondeur als dritte Frau die zweite Wechselzone. Petersen hatte von Beginn an beim Laufen Probleme und musste kurze Zeit später aufgeben. Genet musste, nach einem Fehler mit ihrer Transitionbag, eine Strafe von einer Minute absitzen, sodass Tondeur nach der Hälfte der Laufstrecke die Führung übernehmen konnte. Die Belgierin gewann den WM-Titel in 5:48:01 Stunden, vor der Spanierin Judith Corachan Vaquero (5:50:06 Stunden) und deren Landsfrau Anna Noguera in 5:51:33 Stunden. Die deutsche Athletin Katharina Grohmann musste schon nach dem Schwimmen den Wettkampf beenden. 

ITU Long Distance Triathlon World Championships | Frauen

  1. Mai 2019 | Pontevedra (Spanien)

Name

Land

Gesamt

1,5 km Swim

110 km Bike

30 km Run

Alexandra Tondeur

BEL

5:48:01

26:21

3:10:27

2:08:16

Judith Corachan Vaquero

ESP

5:50:06

25:15

3:15:18

2:06:11

Anna Noguera

ESP

5:51:33

25:09

3:15:28

2:07:39

Swipe me