Justus Nieschlag gewinnt Weltcup-Rennen in Madrid

Justus Nieschlag hat den Weltcup in Madrid in einem Herzschlagfinale für sich entschieden. Lasse Lührs macht den deutschen Doppelsieg perfekt und sichert sich den zweiten Platz.

Von > | 6. Mai 2019 | Aus: SZENE

Kampf bis zur letzten Sekunde: Justus Nieschlag sichert sich den Sieg beim Weltcup in Madrid.

Kampf bis zur letzten Sekunde: Justus Nieschlag sichert sich den Sieg beim Weltcup in Madrid.

Foto >ITU Media | Petko Beier

Bereits in den letzten beiden Weltcup-Rennen bewies Justus Nieschlag, dass er aktuell in guter Verfassung ist. Beim Weltcup in Kapstadt konnte er sich den fünften Platz und vor wenigen Wochen beim Weltcup im neuseeländischen New Plymouth den zweiten Platz sichern.

Nach dem Weltcup in Neuseeland reiste Nieschlag in die Sierra Nevada, um sich auf 2.320 Metern Höhe im Centro de Alto Rendimiento de Sierra Nevada (C.A.R) auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Dieses Experiment ist geglückt: Nieschlag konnte am vergangenen Sonntag beim Weltcup in Spanien seinen ersten Weltcup-Sieg des Jahres einheimsen – nur knapp vor seinem Landsmann Lasse Lührs. Justus Nieschlag setzte sich erst im Zielsprint gegen Lührs durch. Beide deutschen Athleten benötigten für die 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen 55:51 Minuten. Dritter wurde der Spanier Roberto Sanchez Mantecon in 55:57 Minuten. Jonas Schomburg kam als neunter Athlet ins Ziel.

„Besonders freut mich der Doppelerfolg mit Lasse, es war ein super Fight. Ich würde sagen, das Projekt Wettkampf aus der Höhe ist geglückt, auch wenn es sich komisch angefühlt hat. Auf dem Rad habe ich versucht, das Tempo hoch und mich vorne im Feld zu halten. Es war mal wieder ein Rennen mit Zielsprint, das scheint mich in diesem Jahr zu verfolgen“, fasst Nieschlag den Rennverlauf nach dem Wettkampf zusammen.

 

ITU Weltcup Madrid 2019 | Männer

  1. Mai 2019 | Madrid (Spanien)

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

20 km Bike

5 km run

1

Justus Nieschlag

GER

55:51

8:29

30:47

14:52

2

Lasse Lührs

GER

55:51

8:39

30:39

14:46

3

Roberto Sanchez Mantecon

ESP

55:57

8.43

30:31

14:50

9

Jonas Schomburg

GER

56:17

8:17

30:59

15:18

Swipe me

Bei den Frauen ging der Sieg nach Frankreich. Es gewann die Französin Emilie Morier in 1:02:18 Stunden. Beste deutsche Starterin war Anja Knapp auf dem 13. Platz. (1:03:34 Stunden). Nina Eim kam als 21. ins Ziel.

ITU Weltcup Madrid 2019 | Frauen

  1. Mai 2019 | Madrid (Spanien)

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

20 km Bike

5 km run

1

Emilie Morier

FRA

1:02:18

9:10

34:25

16:48

2

Sandra Dodet

FRA

1:02:19

9:18

34:19

16:45

3

Angelica Olmo

ITA

1:02:30

9:19

34:15

16:58

13

Anja Knapp

GER

1:03:34

9:15

34:23

18:00

21

Nina Eim

GER

1:03:56

9:39

34:41

17:43

Swipe me