Kanute und Duffy gewinnen Island House Triathlon

Der Island House Triathlon auf den Bahamas hat zwei neue Sieger: US-Amerikaner Ben Kanute und Flora Duffy von den Bermudas waren über zwei Wettkampftage am stärksten. Auch Sebastian Kienle verkaufte sich teuer.

Von > | 19. November 2017 | Aus: SZENE

Ben Kanute ist Sieger des Island House Triathlon 2017.

Ben Kanute ist Sieger des Island House Triathlon 2017.

Foto >Tommy Zaferes | Island House Triathlon

Die Rennformate beim Einladungsrennen "Island House Triathlon" spielen - theoretisch - den Kurzdistanz-Triathleten in die Karten. Doch zumindest bei den Männern standen nach den drei Rennen an zwei Tagen im Jahr 2017 keine reinen Kurzdistanztriathleten ganz oben: Der neue Sieger Ben Kanute (USA) startet zwar regelmäßig bei ITU-Kurzdistanzrennen bis hin zur World Triathlon Series. Dort kann er läuferisch aber nicht vorn mithalten und feierte seinen bislang größten Erfolg stattdessen auf der Mitteldistanz, wo er sich dieses Jahr bei den Ironman-70.3-Weltmeisterschaften als Solist auf dem Rad eine große Verfolgergruppe vom Leib gehalten hatte und am Ende Zweiter hinter Javier Gomez wurde. Der Zweitplatzierte des diesjährigen Island House Triathlon, Terenzo Bozzone (NZL), hat noch sehr viel weniger Berührungspunkte mit dem Kurzdistanztriathlon und ist erst vor einem Monat Sechster beim Ironman Hawaii geworden.

Entscheidung im Endspurt

Die Kräfteverhältnisse im Feld blieben aber fast durchweg gleich, ganz egal, ob die Rennen nun 18 Minuten dauerten - wie die Time Trials zu Beginn - oder eine knappe Stunde, wie die beiden folgenden Events. Kanute hatte schon nach dem Auftakt-Zeitfahrrennen über sieben Kilometer Radfahren, zwei Kilometer Laufen und 200 Meter Schwimmen die Nase vorne, wenn ihm die Konkurrenz auch nur mit wenigen Sekunden Abstand im Nacken saß. Mit einer weiteren Tagesbestzeit im "Enduro-"Triathlon (2 km Laufen, 375 m Schwimmen, 10 km Radfahren, 2 km Laufen, 375 m Schwimmen, 10 km Radfahren, 1 km Laufen) beendete der Amerikaner den ersten Tag als Sieger, mit insgesamt nur elf Sekunden Vorsprung vor seinem stärksten Verfolger Bozzone.

In diesen Abständen starteten die Athleten am Samstag in einen Sprinttriathlon, in dem es spannend wurde: Die elfsekündige Lücke zu Kanute an der Spitze vermochte Bozzone zu schließen, doch der US-Amerikaner hatte den stärkeren Endspurt und sicherte sich das Sieger-Preisgeld, das 60.000 Dollar betragen soll. Hinter dem überlegenen Spitzenduo wurde Henri Schoeman als bester "reiner" Kurzdistanz-Athlet Dritter, sein Landsmann und Vorjahressieger Richard Murray erwischte nicht seine Bestform und wurde Achter. Damit beendete er den Wettkampf rund 50 Sekunden hinter Sebastian Kienle, der sich eine Woche vor dem Ironman Cozumel teuer verkaufte und als Siebter beispielsweise auch Kurzdistanz-Weltmeister Mario Mola (ESP) hinter sich ließ.

Island House Triathlon 207 | Männer

17./18. November 2017 | Highbourne Cay, Bahamas

Name

Country

Overall

Stage 1

Stage 2

Stage 3

1

Ben Kanute

USA

2:05:53

0:18:33

0:52:48

0:54:32

2

Terenzo Bozzone

NZL

2:05:53

0:18:40

0:52:52

0:54:21

3

Henri Schoeman

RSA

2:06:20

0:18:44

0:53:24

0:54:12

4

Aaron Royle

AUS

2:06:50

0:18:48

0:53:23

0:54:39

5

Ryan Bailie

AUS

2:07:23

0:19:04

0:53:21

0:54:58

6

Cam Dye

USA

2:07:43

0:18:48

0:53:33

0:55:22

7

Sebastian Kienle

GER

2:08:31

0:18:57

0:54:06

0:55:28

8

Richard Murray

RSA

2:08:42

0:18:55

0:54:26

0:55:21

9

Sam Appleton

AUS

2:08:54

0:19:15

0:53:26

0:56:13

10

Rudy Von Berg

USA

2:09:30

0:19:14

0:54:10

0:56:06

11

Mario Mola

ESP

2:09:55

0:18:48

0:54:56

0:56:11

12

Eric Lagerstrom

USA

2:13:46

0:19:15

0:56:36

0:57:55

13

Josh Amberger

AUS

2:16:07

0:19:29

0:58:09

0:58:29

14

Ben Hoffman

USA

2:18:12

0:19:46

0:58:50

0:59:36

Swipe me

Zaferes probiert es, doch Duffy bleibt überlegen

Auf Frauenseite verliefen die Wettkampftage so, wie man es hatte erwarten können. Zwar schaffte es die US-Amerikanerin Katie Zaferes tatsächlich, die ITU- und Xterra-Weltmeisterin Flora Duffy im Enduro-Triathlon hinter sich zu lassen - trotzdem startete die Überfliegerin von den Bermudas als Führende in das abschließende Jagdrennen, weil sie im "Time Trial" zuvor deutlich schneller gewesen war als alle Konkurrentinnen.

Im Abschlussrennen ließ Duffy dann nichts mehr anbrennen, sorgte mit gewohnt schnellem Schwimmen und einer rasanten Radfahrt für ein großes Polster und bewältigte den abschließenden Sprinttriathlon insgesamt eine Minute schneller als Zaferes, die zweitschnellste Konkurrentin in diesem Format. Die US-Amerikanerin sicherte sich auch im Gesamtranking den zweiten Platz hinter Duffy und mit einem mehr als zweiminütigem Vorsprung vor der Mitteldistanz-Spezialistin Holly Lawrence (GBR).

Island House Triathlon 2017 | Frauen

17./18. November 2017 | Highbourne Cay, Bahamas

Name

Country

Overall

Stage 1

Stage 2

Stage 3

1

Flora Duffy

BER

2:17:39

0:20:12

0:58:09

0:59:18

2

Katie Zaferes

USA

2:18:53

0:20:44

0:57:51

1:00:18

3

Holly Lawrence

GBR

2:20:55

0:20:50

0:59:19

1:00:46

4

Kristen Kasper

USA

2:21:12

0:20:36

0:59:36

1:01:00

5

Ashleigh Gentle

AUS

2:22:13

0:20:50

0:59:50

1:01:33

6

Rachel Klamer

NED

2:22:26

0:20:50

1:00:13

1:01:23

7

Sarah TRUE

USA

2:23:13

0:21:17

1:00:35

1:01:21

8

Ellie Salthouse

AUS

2:23:34

0:21:21

0:59:52

1:02:21

9

Andrea Hewitt

NZL

2:24:10

0:21:03

1:00:34

1:02:33

10

Alicia Kaye

USA

2:24:39

0:21:11

1:00:55

1:02:33

11

Emma Pallant

GBR

2:25:23

0:21:14

1:01:28

1:02:41

12

Rachel Joyce

GBR

2:27:17

0:21:42

1:01:34

1:04:01

13

Leanda Cave

GBR

2:29:20

0:22:03

1:02:01

1:05:16

14

Sarah Crowley

AUS

2:32:02

0:22:29

1:03:22

1:06:11

15

Lauren Goss

USA

2:33:58

0:21:44

1:05:34

1:06:40

Swipe me