Kein Laureus-Award für Daniela Ryf

Bei der Verleihung des Laureus World Sports Awards musste Daniela Ryf ausnahmsweise einer anderen Athletin den Vortritt lassen. Der Award für die Sportlerin des Jahres ging an US-Turnerin Simone Biles.

Von > | 19. Februar 2019 | Aus: SZENE

„Es ist eine sehr große Ehre für mich, überhaupt nominiert zu sein.“

„Es ist eine sehr große Ehre für mich, überhaupt nominiert zu sein.“

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Als am Abend die "Laureus World Sports Awards" in Monaco verliehen wurden, konnte auch die Triathlonwelt mitfiebern. Nominiert war Weltmeisterin Daniela Ryf in der Kategorie Weltsportlerin des Jahres. Bei den Laureus World Sports Awards werden weltweit in den unterschiedlichen Kategorien die besten Sportler des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Nominiert werden die Sportler von den Medien, die Gewinner werden von den Mitgliedern der Laureus World Sports Academy gewählt. 

Neben Tennis-Star Angelique Kerber und Turnerin Simone Biles wurden Ryf nur Außenseiter-Chancen eingeräumt, dennoch freute sich die 31-Jährige über ihre Nominierung. „Es ist eine sehr große Ehre für mich, neben all den großen Namen als Triathletin nominiert zu sein.“
Bei der Preisvergabe musste Ryf dann aber Simone Biles den Sieg überlassen. Die US-amerikanische Turnerin wurde ausgezeichnet für ihre Leistungen bei der WM 2018 in Doha, als sie viermal Gold und je einmal Silber und Bronze abräumte. Mit nun 14 WM-Titeln ist die 21-Jährige die erfolgreichste Turnerin der Geschichte.

Wimbledon- und US-Open-Sieger Novak Djokovic gewann den Laureus Award als Weltsportler des Jahres bereits zum vierten Mal. Der Serbe zog mit Sprint-Star Usain Bolt gleich, der ebenfalls viermal den Award gewinnen konnte. Nur Roger Federer ist mit fünf Auszeichnungen bisher noch erfolgreicher.

Weitere Awards erhielten unter anderen die französische Fussball-Nationalmannschaft als Mannschaft des Jahres, Golfer Tiger Woods für das beste Comeback und die japanische Tennis-Weltranglisten-Erste Naomi Osaka für den Durchbruch des Jahres.