Laura Philipp sagt für Ironman Frankfurt ab

Der Ironman Frankfurt findet ohne die 11-fache Ironman-70.3-Siegerin Laura Philipp statt. Die 31-jährige sagte ihren ersten Langstrecken-Start wegen einer Sehnenreizung ab.

Von > | 25. Juni 2018 | Aus: SZENE

Foto >Peter Jacob / spomedis

Die mit Spannung erwartete Premiere der elffachen Ironman-70.3-Siegerin Laura Philipp findet nicht nächste Woche in Frankfurt statt. Das gab die 31-Jährige über ihre Social-Media-Kanäle bekannt. "Ich habe leider eine schlechte Nachricht", schrieb Philipp heute auf Instagram. "Eine Sehnenreizung verhindert meinen Start beim Mainova​ Ironman Frankfurt in zwei Wochen. Wer mich kennt, der weiß, dass mich diese Entscheidung zerreißt. Ich möchte fit, gesund und im Einklang mit meinem Körper an der Startlinie stehen."

Aus diesem Grund sei eine "kurze Vollbremsung" die einzig richtige Entscheidung, die sie gerade treffen könne, um nicht gegen ihren Körper zu arbeiten. In Frankfurt wäre Philipp gleich auf die dreifache Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf (Schweiz) getroffen. Auch die ehemalige WM-Zweite auf der Kurzdistanz, Anne Haug, wird in Frankfurt ihr Ironman-Debüt geben. Das Rennen der Männer steht vor allem im Zeichen des Duells der beiden letzten Hawaii-Sieger Patrick Lange und Jan Frodeno. Auch Andreas Böcherer möchte im Kampf um die EM-Krone ein Wörtchen mitreden. Die internationale Konkurrenz wird angeführt von Josh Amberger, Patrick Nilsson und Nick Kastelein.

Die großen Vorberichte auf die deutschen Langstrecken-Highlight im kommenden Monat, angefangen mit der Challenge Roth am 1. Juli über die Ironman-EM in Frankfurt am 8. Juli und die zweite Auflage des Ironman Hamburg am 29. Juli mit allen Favoritenchecks und vielen Tipps für die Zuschauer an der Strecke lesen Sie in triathlon 161 (jetzt am Kiosk).