- Anzeige -

Troubleshooting
Letzte Hilfe

Es gibt fiese kleine Pannen, die dein Rennen bereits auf der Radstrecke beenden, wenn du nicht vorbereitet bist. Hier kommen die wichtigsten Troubleshooting-Tipps von Jens Neubert, der sich bei Canyon um die Bikes der Profis kümmert.

Peter Jacob

Was mache ich bei einem Riss im Reifen?

Während einfache Plattfüße noch gut zu reparieren sind, indem man einfach einen Ersatzschlauch einzieht, sieht die Sache anders aus, wenn sich ein größerer Riss in der Flanke gebildet hat. Dies kann zum Beispiel auf Kopfsteinpflaster passagen passieren, wenn der Reifen an einem scharfkantigen Stein entlangscheuert. Diese Risse sind problematisch, da der neue Schlauch sich durch die Öffnung drücken könnte, was wiederum das Pannen risiko immens erhöhen würde. Deshalb muss der Schlitz geschlossen werden, und das geht mit verschiedensten Materialien. Nachdem du den leicht angepumpten Schlauch eingezogen hast, legst du an der Schnittstelle ein Stück Riegel- oder Gelverpackung zwischen Schlauch und Reifen. Dies wird verhindern, dass der Schlauch austreten kann. Wer schon im Vorfeld auf Nummer sicher gehen will, packt ein kleines Stück aus einem alten Reifen in das Notfallkit.

- Anzeige -

Kann ich noch etwas machen, wenn der Schaltzug reißt?

Ein gerissener Schaltzug muss nicht das Ende deines Rennens bedeuten, wenn du ein Mini-Tool dabei hast. Hat das Seil des Schaltwerks seinen Dienst quittiert, kann die Anschlagschraube mit der Bezeichnung „H“ so angezogen werden, dass man einen etwas leichteren Gang bekommt als das kleinste Ritzel. Stelle den Anschlag so ein, dass die Kette auf einem Ritzel sauber läuft. Wenn dann der Umwerfer noch funktioniert, hast du auf diese Weise zwei Gänge, die dich auch bei Rennen mit welligen Kursen in die Wechselzone bringen. Ist der Zug zum Umwerfer gerissen, kommt es auf deine Ambitionen an, ob du etwas unternehmen musst. Ohne Zug fällt die Kette auf das kleine Blatt. Entsprechend langsam würdest du auf dem Rest der Strecke vorankommen. Brauchst du mehr Speed, kannst du versuchen, die Kette über die Anschlagschraube „L“ am Umwerfer aufs große Blatt zu bringen. Je nach Kassette sollten dir die zur Verfügung stehenden elf oder zwölf Gänge reichen, um normale Kurse zu bewältigen.

Was Hilft, wenn die Milch den Tubelessreifen nicht mehr abdichtet?

Tubelesssysteme mit Dichtmilch funktionieren sehr gut bei kleinen Einstichen, die herkömmliche Schläuche sicher zerstören würden. Durch den Druck und die Rotation (wichtig: nicht sofort anhalten, wenn man ein Zischen hört) werden Teilchen aus der Milch in das Loch im Reifen gedrückt und verstopfen dieses blitzschnell wieder. Im besten Fall bekommt man dies als Fahrer gar nicht mit, es kann aber sein, dass etwas Milch herausspritzt und man die restliche Strecke mit etwas weniger Luftdruck bewältigen muss. Im schlechtesten Fall ist der Schnitt im Reifen jedoch so groß, dass die Milch es nicht mehr schafft, diesen zu schließen und die Luft mit einer relativ großen Sauerei verloren geht. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig, als den Ersatzschlauch einzuziehen, den du auch als Tubelessfahrer immer im Pannenkit haben solltest. Jens Neubert, der als Pro Sport Manager Triathlon den Canyon-Profis unter anderem bei Rennen mit ihren Rädern hilft, empfiehlt seinen Athleten in diesem Fall, TPU-Schläuche zu nutzen, die ein deutlich geringeres Packmaß und Gewicht haben als herkömmliche Butylmodelle. Zudem sind sie auch im Eifer des Gefechts einfach und ohne Risiko zu montieren. Er erinnert aber daran, dass man im Vorfeld schon dafür sorgen sollte, dass die Milch in bestmöglichem Zustand ist. Er empfiehlt, die Milch vor dem Rennen komplett zu tauschen. Dafür demontiert er den Reifen, reinigt mit einem trockenen Tuch Reifen und Felge und nutzt die Gelegenheit, den Reifen auf eventuelle Schäden zu überprüfen. Ist alles in Ordnung, kommen pro Reifen (bei 25 bis 28 Millimetern Breite) 60 Milliliter frische Dichtmilch ins System. „Viel Arbeit, die sich im Ernstfall durch das Abdichten aber bezahlt macht“, sagt Neubert.

Was ist zu tun, wenn der Akku der Schaltung den Geist aufgibt?

Zunächst müsst du versuchen, den Ärger über dich selbst herunterzuschlucken. Der hat Zeit für später und wäre auch angebracht, denn ein leerer Akku gehört zu den Pannen, die bei einer gewissenhaften Vorbereitung nicht passieren. So achtet Jens Neubert bei seinen Athleten penibel darauf, dass deren Bikes immer mit komplett vollen Akkus in die Wechselzone geschoben werden. Übrigens nicht nur bei der Schaltung, sondern auch beim Computer und beim Powermeter. In Sachen Vorsorge sind Sram-Fahrer leicht im Vorteil, da sie zur Sicherheit immer einen geladenen Ersatzakku mitführen können. Ist das Kind jedoch in den Brunnen gefallen, bleibt dir nur noch, so vorzugehen, als wäre dein Schaltzug gerissen. Drehe die Anschlagschrauben so zurecht, dass dir ein akzeptabler Gang für einen Singlespeed-Ritt zur Verfügung steht.

Gibt es eine Notfalllösung, wenn die Kette reißt?

Im unwahrscheinlichen Fall, dass deine Kette gerissen ist, kann dich ein nur wenige Gramm schweres Ersatzteil retten, das du auf Empfehlung von Jens Neubert auf jeden Fall dabeihaben solltest. Die Rede ist vom Kettenschloss. Wenn dein Mini-Tool über einen Kettennieter verfügt, kannst du das beschädigte Glied entfernen. Fädle dann das Schloss in die Kette ein (Achtung: Es gibt unterschiedliche Maße für 10-, 11- und 12-fach-Ketten) und drücke die beiden Seiten zusammen. Überprüfe den richtigen Sitz nach ein paar Drehungen der Kurbel. Passt alles, erhöhst du den Druck aufs Pedal, bis du das Einrasten hören und sehen kannst. Nach einem letzten Check kannst du die Fahrt fortsetzen.

Wie rette ich nach einem Sturz ein verbogenes Schaltauge?

Dummerweise reagiert das Schaltauge oft sehr empfindlich auf Druck und manchmal braucht es nicht mal einen Sturz, um es zu verbiegen. Zum Teil reicht es schon, wenn beim Abstellen oder beim Transport Druck ausgeübt wird. Die Folge: An sauberes Schalten ist nicht mehr zu denken. Doch die Schwäche des Materials kann dich auch retten. Die meisten Schaltaugen sind so flexibel, dass ein Versuch lohnt, es vorsichtig zurückzubiegen, damit das Schaltwerk wieder fluchtet. „Hier ist aber definitiv Gefühl gefragt, und du solltest am besten beide Hände benutzen, wenn du leicht am Schaltkäfig ziehst“, rät Jens Neubert. Lasse nach dem Rennen das Schaltauge aber unbedingt von einem Fachmann checken und gegebenenfalls mit Spezialwerkzeug richten. Es kann auch nicht schaden, sich direkt beim Kauf des Rads mit einem Ersatzschaltauge für dieses Modell einzudecken. Dann bist du im Fall der Fälle bereits bestens gerüstet, wenn sich das Teil nicht mehr reparieren lassen sollte oder gebrochen ist.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Simon

    Bzgl elektronischer Schaltung: Bei SRAM sollte man nicht vergessen, dass man die Akkus von Umwerfer auch aufs Ritzel (und umgekehrt) tauschen kann wenn nur einer leer ist.
    Und es gibt ggf. auch Knopfzellen an den Hoods/ Extensions die mitunter auch mal eine neue Batterie brauchen.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.