Martin Engelhardt bleibt Präsident der DTU

Die Deutsche Triathlon Union hat ihren Präsidenten Martin Engelhardt beim Verbandstag in Nürnberg im Amt bestätigt. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass Nürnberg ab 2019 der vierte Bundesstützpunkt Triathlon wird.

Von > | 5. November 2018 | Aus: SZENE

Martin Engelhardt bleibt für weitere vier Jahre an der Spitze: Die Delegierten des Verbandstags der DTU haben ihn einstimmig zum Präsidenten wiedergewählt.

Martin Engelhardt bleibt für weitere vier Jahre an der Spitze: Die Delegierten des Verbandstags der DTU haben ihn einstimmig zum Präsidenten wiedergewählt.

Foto >Roman Henn

Die Wahl auf den alten und neuen Präsidenten für weitere vier Jahre fiel eindeutig aus: Die Delegierten der 16 Landesverbände votierten im Heilig-Geist-Saal zu Nürnberg einstimmig für Engelhardt, der seit 2011 im Amt ist. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und wünsche mir, dass wir den Verband in den kommenden Jahren gemeinsam weiter voranbringen“,  wird Engelhardt in einer Pressemitteilung der DTU zitiert. Als Vizepräsident und Nachfolger von Arndt Pfützner (Leipzig) wurde Sven Alex (Berlin) gewählt. Reinhold Häußlein (Leistungssport), Bernd Rollar (Finanzen) und Bernd Kapp (Amateur- und Breitensport) wurden in ihren Ämtern als Vizepräsidenten bestätigt. Vorerst unbesetzt bleibe der Bereich Kampfrichter und Veranstaltungswesen, heißt es weiter in der Mitteilung. 

Nürnberg wird vierter Bundesstützpunkt

Bereits am Vorabend des Verbandstags wurde bekannt gegeben, dass Nürnberg ab Januar 2019 neuer Bundesstützpunkt Triathlon wird. Nach Saarbrücken, Potsdam und Neubrandenburg ist Nürnberg somit der vierte Stützpunkt des Sports in Deutschland. „Wir freuen uns, dass sich der Triathlon in Bayern in den vergangenen Jahren so großartig entwickelt hat“, sagte Joachim Herrmann, Bayerns Innenminister. Am gleichen Abend wurden außerdem einige Persönlichkeiten des Triathlons geehrt. Als Freunde und Förderer des Triathlons ehrte der Dachverband Wolfgang Mangelsen (Springe) und Alice Walchshöfer (Roth), die gemeinsam mit ihrem 2007 verstorbenen Mann Herbert und ihren Kindern Kathrin und Felix den Challenge Roth zu einer der bedeutendsten Triathlonveranstaltungen Deutschlands und der Welt gemacht haben. Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement wurden Heino Grewe-Ibert (Wingst) und Heinz Rüger (Erlangen) mit der Goldenen Ehrennadel der DTU ausgezeichnet. Die Preise für die Nachwuchstrainer der Jahre 2017 und 2018 gingen an André Beltz (Itzehoe) und Bettina Haas (Pfullingen).