Ryf in Rapperswil eine Klasse für sich

Lokalmatadorin Daniela Ryf hat bei ihrem Saisonauftakt eine eindrucksvolle Show gezeigt: Im Ziels des Ironman 70.3 Rapperswil hatte sie mehr als einer Viertelstunde Vorsprung.

Von > | 10. Juni 2018 | Aus: SZENE

Fünfter Sieg in Folge: Daniela Ryf hat im Ziel von Rapperswil mehr als 15 Minuten Vorsprung.

Fünfter Sieg in Folge: Daniela Ryf hat im Ziel von Rapperswil mehr als 15 Minuten Vorsprung.

Foto >Getty Images for IRONMAN

Nur Imogen Simmonds konnte sich an die Füße von Daniela Ryf bei den 1,9 Kilometern (24:31 Minuten) durch den Zürichsee hängen, dann machte sich die dreifache Ironman-Weltmeisterin auf und davon: Acht Minuten schneller als sämtliche Konkurrentinnen spulte Ryf in der Sommerhitze den anspruchsvollen Radkurs ab, 20 Minuten schneller sogar als die Deutsche Sonja Tajsich.

Ryf auf Gesamt-Platz 7

Auch auf der Laufstrecke war Ryf eine Klasse für sich, brauchte für den Halbmarathon in 1:19:56 Stunden keine drei Minuten mehr als Männer-Sieger Josh Amberger und verpasste in 4:00:54 Stunden die 4-Stunden-Schallmauer nur knapp. Für Daniela Ryf war es der fünfte Sieg in Folge, im Gesamtklassement mit den Männern belegte sie Platz 7.

Die in Hongkong geborene und in Thailand lebende Britin Imogen Simmonds, die in den offiziellen Listen als Schweizerin geführt wird, wurde mit einem Rückstand von 15:07 Minuten Zweite vor der US-Amerikanerin Skye Moench. Sonja Tajsich arbeitete sich beim Laufen noch auf den fünften Platz vor.

Ironman 70.3 Rapperswil 2018 | Frauen

  1. Juni 2018 | Rapperswil-Jona (Schweiz)

Name

Land

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21,1 km Run

1

Daniela Ryf

SUI

4:00:54

24:31

2:13:03

1:19:56

2

Imogen Simmonds

SUI

4:16:01

24:34

2:21:44

1:25:59

3

Skye Moench

USA

4:19:06

27:23

2:23:50

1:24:04

4

Corina Hengartner

SUI

4:30:05

30:31

2:28:43

1:27:04

5

Sonja Tajsich

GER

4:36:28

30:34

2:33:24

1:27:59

6

Regula Rohrbach

SUI

4:36:53

27:26

2:29:07

1:35:44

7

Karen Schultheiss

SUI

4:37:22

35:46

2:28:59

1:28:45

8

Lina-Kristin Schink

GER

4:38:04

33:17

2:30:54

1:29:42

9

Nina Derron

SUI

4:39:53

27:19

2:31:41

1:37:27

10

Franzisca Widmer

SUI

4:42:38

27:39

2:38:23

1:31:42

Swipe me

Stein im Radfahren und Laufen Top

Bei den Männern feierte der Australier Josh Amberger einen Start-Ziel-Sieg. Der 29-Jährige siegte in 3:49:46 Stunden vor Lokalmatador Manuel Kueng. Dritter wurde Boris Stein, der mit drei Minuten Rückstand auf die Radstrecke gegangen war, sich mit der besten Radleistung Platz für Platz nach vorn arbeitete und auch beim Laufen nur eine Sekunden hinter der Splitzeit von Amberger blieb. 

Platz 3: Boris Stein

Platz 3: Boris Stein

Foto >Getty Images for IRONMAN

Ironman 70.3 Rapperswil 2018 | Männer

  1. Juni 2018 | Rapperswil-Jona (Schweiz)

Name

Land

Gesamt

1,9 km Swim

90 km Bike

21,1 km Run

1

Josh Amberger

AUS

3:49:46

22:30

2:06:36

1:17:08

2

Manuel Kueng

SUI

3:50:58

22:32

2:06:53

1:17:59

3

Boris Stein

GER

3:51:31

25:37

2:05:15

1:17:09

4

Ruedi Wild

SUI

3:57:18

23:40

2:09:08

1:20:50

5

Etienne Diemunsch

FRA

3:59:00

23:43

2:11:18

1:20:34

6

Jonathan Ciavattella

ITA

3:59:42

23:40

2:11:42

1:20:41

7

Martin Bader

AUT

4:01:20

22:33

2:12:52

1:22:40

8

Mark Bowstead

NZL

4:03:41

23:37

2:12:01

1:24:40

9

David Bill

SUI

4:03:49

27:05

2:16:28

1:16:56

10

Daniel Besse

SUI

4:05:52

23:44

2:17:35

1:21:02

Swipe me