Sanders löst das Hawaii-Ticket

Lionel Sanders kann für den Ironman Hawaii 2018 planen: Nach einem Sieg beim Ironman Arizona hat der Vizeweltmeister seinen Startplatz sicher.

Von > | 20. November 2017 | Aus: SZENE

Lionel Sanders beim Ironman Hawaii 2017.

Lionel Sanders beim Ironman Hawaii 2017.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Mit einem Marathonlauf um 2:40 Stunden, hatte Lionel Sanders im Vorfeld des Ironman Arizona angekündigt, wäre er wirklich zufrieden. Geworden ist es in Arizona einer in 2:47 Stunden - was Sanders aber trotzdem nicht dazu veranlassen dürfte, Trübsal zu blasen. Denn nur einen Monat nach seinem zweiten Platz beim Ironman Hawaii hat Sanders das Rennen in Tempe zum dritten Mal gewonnen, zum dritten Mal vor Brent McMahon (CAN) - doch nie war Sanders' Vorsprung vor dem Zweiten McMahon so groß wie in diesem Jahr.

Bis 15 Kilometer vor dem Ziel auf Kurs

Die Basis dafür legte Sanders schon im Schwimmen: Seine Zeit von 51:33 Minuten unterstrichen seine Fortschritte im Wasser in diesem Jahr, war sie doch zwei Minuten schneller als noch vor Jahresfrist, wohingegen die Spitze um McMahon in rund 49 Minuten sogar etwas langsamer schwamm als 2016. Somit hatte Sanders auch leichteres Spiel, nach vorne aufzuholen, und ließ sich nicht lange bitten. Nach 30 Kilometern übernahm der Kanadier in Arizona die Führung und bestritt von da an ein einsames Rennen: nach 180 Radkilometern lag er über elf Minuten vor den Verfolgern um Michael Alonso McKernan (ESP), Brent McMahon und Jeremy Jurkiewicz (FRA). Der Deutsche Christian Brader hatte als Zwölfter zu diesem Zeitpunkt sogar schon eine halbe Stunde Rückstand.

Und auch beim Laufen blieb Sanders zunächst auf dem Gas und auf Kurs seiner angepeilten Marathonzeit um 2:40 Stunden. Während der ersten 27 Kilometer baute er sein Polster gegenüber dem Zweiten McMahon auf rund 16:30 Minuten aus, ehe auch der führende Kanadier allmählich zurückstecken musste. McMahon rückte Sanders auf den letzten 15 Laufkilometern wieder um über drei Minuten näher, brachte diesen aber natürlich nicht mehr in Bedrängnis. In 7:54:10 Stunden feierte Sanders in Arizona seinen dritten Sieg in Serie vor McMahon und Jurkiewicz. Christian Brader erreichte das Ziel als neunter Profi und Zehnter im Gesamteinlauf.

Ironman Arizona 2017 | Männer

  1. November 2017 | Tempe (USA)

Name

Country

Total

3.8 km Swim

180 km Bike

42.2 km Run

1

Lionel Sanders

CAN

7:54:10

0:51:33

4:12:03

2:47:15

2

Brent McMahon

CAN

8:07:40

0:49:05

4:26:26

2:48:54

3

Jeremy Jurkiewicz

FRA

8:15:22

0:49:08

4:26:26

2:56:21

4

Michael Patrick Alonso Mckernan

ESP

8:19:41

0:53:36

4:19:37

3:01:29

5

Jeff Symonds

CAN

8:20:38

0:49:39

4:34:12

2:52:54

6

Jonathan Shearon

USA

8:26:19

0:53:34

4:31:48

2:57:07

7

Jesse Vondracek

USA

8:40:33

0:53:39

4:34:49

3:08:22

8

Clint Kimmins

USA

8:40:51

0:53:27

4:37:19

3:06:01

9

Clay Emge

USA

8:43:55

0:55:20

4:39:16

3:03:50

10

Christian Brader

GER

8:44:09

0:55:25

4:38:01

3:06:25

Swipe me

Sali läuft davon

Ausgeglichener verlief über lange Zeit der Wettkampf der Frauen. Hier belauerte sich auf dem Rad eine vier Frauen starke Spitzengruppe aus Kaisa Sali (FIN), Michelle Vesterby, Helle Frederiksen (beide DEN) und Jen Annett (CAN), ehe die Kanadierin auf den letzten Kilometern die Zügel noch einmal anzog und sich um zwei Minuten von Frederiksen und Sali löste. Vesterby verlor auf den letzten Kilometern auch auf diese beiden noch eineinhalb Minuten.

Auch das Laufen begannen Frederiksen und Sali im Gleichschritt. Nach rund 13 Kilometern übernahmen sie gemeinsam von Annett die Führung und blieben auch weiterhin zusammen - zunächst. Nach rund 17 Kilometern glückte es Sali, eine Lücke zu Frederiksen zu reißen, die sie von da an schnell vergrößerte: Rund 3:20 Minuten Vorsprung erarbeitete sie sich binnen der nächsten zehn Kilometer. Auf den übrigen 15 Kilometern ins Ziel änderte sich an diesem Abstand nicht mehr viel, und Sali feierte einen Monat nach ihrem fünften Rang auf Hawaii den zweiten Ironmansieg ihrer Karriere. Frederiksen verteidigte den zweiten Platz souverän vor Annett und Vesterby.

Ironman Arizona 2017 | Frauen

  1. November 2017 | Tempe (USA)

Name

Country

Total

3.8 km Swim

180 km Bike

42.2 km Run

1

Kaisa Sali

FIN

8:51:54

0:56:32

4:46:06

3:04:39

2

Helle Frederiksen

DEN

8:55:35

0:52:06

4:50:19

3:09:09

3

Jen Annett

CAN

8:59:27

1:01:44

4:38:17

3:15:38

4

Michelle Vesterby

DEN

9:04:42

0:52:07

4:51:48

3:16:40

5

Sarah Piampiano

USA

9:09:10

1:01:24

4:50:32

3:11:28

6

Katy Evans

USA

9:19:19

0:54:29

5:06:09

3:14:10

7

Kelly Williamson

USA

9:32:09

0:53:38

5:27:06

3:06:01

8

Bianca Steurer

AUT

9:32:36

0:59:11

4:58:05

3:30:27

9

Natasha Van Der Merwe

RSA

9:37:26

1:02:02

5:08:33

3:22:33

10

Jessica Jones

USA

9:42:56

0:59:06

5:13:49

3:21:51

Swipe me