Langdistanz-Comeback: Tim Don startet beim Ironman Hamburg

Am letzten Sonntag im Juli findet zum zweiten Mal der Ironman Hamburg statt. Tim Don wird sein Langdistanz-Comeback in der Hansestadt geben.

Von > | 10. Juli 2018 | Aus: SZENE

Tim Don mit Halo, nach seinem schweren Sturz 2017. Sein Comeback auf der Langdistanz wird er beim Ironman Hamburg geben.

Tim Don mit Halo, nach seinem schweren Sturz 2017. Sein Comeback auf der Langdistanz wird er beim Ironman Hamburg geben.

Foto >on-running.com

Es wird das Comeback des Jahres: Tim Don schlägt ein neues Kapitel auf dem Rückweg in die Weltspitze auf – er wird auf der Langdistanz beim Ironman Hamburg an den Start gehen. "Ich bin noch nicht in der Weltrekord-Verfassung von 2017, aber ich werde natürlich alles geben für einen Podiumsplatz", heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Zuvor hatte er vor wenigen Wochen den Ironman-70.3-Costa Rica als erstes Rennen nach seinem Genickbruch absolviert, welchen er gleich gewann.

Vorjahressieger James Cunnama, der ebenfalls wieder an den Start gehen wird, kann sich also auf starke Konkurrenz gefasst machen. Neben Don haben die Profis Horst Reichel, Michael Raelert und Bart Aernouts bei den Männern zugesagt.

Es ist aber nicht nur Cunnama, der sich mit starker Konkurrenz messen muss. Auch Vorjahressiegerin Daniela Sämmler muss mit einem Kampf um den Titel rechnen. Laura Philipp verschiebt offensichtlich ihr Langdistanzdebüt von Frankfurt auf Hamburg.  Auch Sonja Tajsich hat ihre Teilnahme angekündigt.