Sonntag, 14. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Team Ineos verpflichtet Cameron Wurf

Die Vermutungen und Gerüchte der vergangenen Tage haben sich bestätigt: Cameron Wurf, Hawaii-Fünfter von 2019 und Ex-Radprofi, entscheidet sich gegen seinen ursprünglich geplanten Olympia-Quali-Versuch auf der Kurzdistanz und kehrt stattdessen im Frühjahr 2020 – zumindest für kurze Zeit – zum Radsport zurück. Nachdem Wurf bereits in den vergangenen Jahren viel mit dem Team Sky (heute Team Ineos) trainierte und die beiden Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas und Christopher Froome zum Kreise seine Trainingspartner und Freunde zählen, hat das Team Ineos den mittlerweile äußerst erfolgreichen Langdistanzler offiziell als Team-Mitglied verpflichtet. Bereits in den vergangenen drei Jahren als Triathlet wurde Wurf von Tim Kerrison, dem Cheftrainer von Team Ineos, gecoached. Auch große Sponsoren wie Pinarello, Kask, Castelli und Fizik waren bereits die gleichen.

Die Kombination aus seiner physischen Kraft, seiner Vielseitigkeit auf dem Rad, seiner flexiblen Planung als Triathlet und der Erfahrung bereits zahlreiche World-Tour-Rennen bestritten zu haben, machen ihn zu einem interessanten und besonderen Teil unseres Teams.

Tim Kerrison – Cheftrainer bei Team Ineos

Erster Einsatz beim Cadel Evans Great Ocean Road Race über 171 Kilometer

Ausschlaggebend für die offizielle Verpflichtung von Wurf, der 2004 als Ruderer an den Olympischen Spielen teilnahm, war der Abgang von Ineos-Fahrer Vasil Kiryienka. Von Seite des Teams heißt es, Wurf werde jederzeit einsatzbereit sein, wenn man ihn brauche und im Frühjahr für Einsätze bei World-Tour-Rennen eingeplant sein. Später im Jahr werde er sich wieder ausschließlich auf den Triathlon und insbesondere auf den Ironman Hawaii 2020 konzentrieren. Wurfs erster Einsatz findet bereits am kommenden Sonntag in Australien statt: Beim Cadel Evans Great Ocean Road Race über 171 Kilometer wird der 36-Jährige erstmals im Ineos-Trikot an den Start gehen.

- Anzeige -

„Es ist unglaublich, dass ich diese Farben nun offiziell anziehen darf. Ich bin sehr stolz und aufgeregt das Team Ineos zu repräsentieren“, freut sich Wurf über die Verpflichtung. Trainer Tim Kerrison sieht in Wurf einen großen Gewinn für das Team: „Die Kombination aus seiner physischen Kraft, seiner Vielseitigkeit auf dem Rad, seiner flexiblen Planung als Triathlet und der Erfahrung bereits zahlreiche World-Tour-Rennen bestritten zu haben, machen ihn zu einem interessanten und besonderen Teil unseres Teams. Auch wenn es seine Ironman-Karriere zeitgleich weiterverfolgen wird.“

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Simon Müller
Simon Müller
Simon Müller ist selbst als ambitionierter Athlet unterwegs. 2022 wurde er Deutscher Meister auf der Kurzdistanz, 2019 qualifizierte sich bei seinem ersten Ironman in Mexiko mit einem AK-Sieg in 8:45 Stunden für den Ironman Hawaii. In seiner Brust schlägt neben dem Triathleten- auch ganz besonders ein Läuferherz. Simons Bestzeite über 10 Kilometer liegt bei unglaublichen 30:29 Minuten.

Verwandte Artikel

Ironman Südafrika: Daniela Ryf und Cameron Wurf gehen am Ostkap an den Start

Der Veranstalter hat die Aufgebote für das Rennen am 21. April bekannt gegeben. Neben der Schweizerin und dem Australier stehen 15 Deutsche auf der Teilnehmerliste. Unter ihnen eine ehemalige Siegerin dieses Rennens.

Home sweet Home: Wann lohnt sich ein Trainingslager daheim?

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Glaubt man den sozialen Medien, ist ein Trainingslager in der Ferne Pflicht. Lass dich von diesem Eindruck nicht täuschen. Es gibt durchaus Gründe, die für ein Trainingslager zu Hause sprechen.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar