Tim Don nach Unfall aus dem Rennen

Tim Don, einer der Mitfavoriten der Ironman-WM 2017, ist aus dem Rennen. Der Brite brach sich heute in Kona bei einem Zusammenstoß mit einem Auto einen Halswirbel.

Von > | 11. Oktober 2017 | Aus: SZENE

Tim Don ist der schnellste Finisher der Ironman-Geschichte.

Tim Don ist der schnellste Finisher der Ironman-Geschichte.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Der Brite Tim Don liegt nach einem Radunfall im Krankenhaus von Kailua-Kona und wird die nächsten vier bis sechs Wochen keinen Sport machen können. Nachdem er im Mai beim Ironman Brasilien in 7:40:23 Stunden die schnellste Zeit in der Geschichte der Weltserie abgeliefert hatte, galt Don für die WM auf Hawaii als einer der Mitfavoriten. Sein Traum vom Titel (ITU-Weltmeister auf der Kurzstrecke war er bereits) endete heute früh jäh, als er sich beim Radtraining nach einem Zusammenprall mit einem Auto einen Halswirbel brach. 

“Liebe Freunde, ich bin in Kona im Krankenhaus und bekomme mein finales Rennoutfit für Samstag. Ich habe gehört, dass ich nur so eine Chance gegen Jan, Sebi und Patrick haben würde", sagt Don heute in einem Instagram-Film, in dem er mit Halskrause im Bett liegt. "Nein, leider wurde ich heute früh von einem Auto angefahren und brach mir dabei den zweiten Halswirbel. Die gute Nachricht ist, dass ich nicht operiert werden muss, wofür ich per Helikopter nach Honolulu geflogen werden müsste – was recht cool wäre. Die schlechte Nachricht ist, dass ich vier, fünf Wochen aus dem Rennen bin. Ich wünsche allen viel Glück."