Die Topsplits beim Schwimmen, Radfahren und Laufen

Daniela Ryf hat das Rennen um die Ironman-70.3-WM in 4:01:13 Stunden für sich entschieden, so viel ist klar. Doch wer waren die Schnellsten im Wasser, auf dem Bike und beim Halbmarathon? Wir werfen einen Blick auf die Splits.

Von > | 1. September 2018 | Aus: SZENE

Schnellste Läuferin bei der Ironman-70.3-WM in Südafrika: Anne Haug.

Schnellste Läuferin bei der Ironman-70.3-WM in Südafrika: Anne Haug.

Foto >Silke Insel / spomedis

Schwimmen: Lucy Charles eine Klasse für sich

Lucy Charles schwamm die 1,9 Kilometer im Indischen Ozean in 23:01 Minuten. Stimmt die Distanz, erzielte die schnelle Britin im 18 Grad warmen Wasser einen 100-Meter-Schnitt von 1:13 Minute. Die Bedingungen beim Start um 7:30 Uhr waren nahezu perfekt. Der Wind wehte nur leicht und das Meer war relativ ruhig. Hinter Charles stieg Fenella Langridge als Zweite aus dem Wasser. Die Britin nutzte eine Welle, ließ sich im Stile einer Bodysurferin an Land spülen und holte allein dadurch über zehn Sekunden heraus. Dennoch fiel sie im weiteren Rennverlauf wie auch die drittbeste Schwimmerin, Sarah True, weit zurück.

1,9 km Swim | Topsplits

Name

Zeit

Pace

Platzierung im Ziel

1

Lucy Charles

23:01

1:13 min/100m

2

2

Fenella Langridge

24:07

1:16 min/100m

16

3

Sarah True

24:24

1:17 min/100m

10

4

Pamella Oliveira

24:25

1:17 min/100m

4

5

Radka Vodickova

24:25

1:17 min/100m

5

Swipe me

Bike: Daniela Ryf legt den Grundstein

642 Höhenmeter hatten die Triathletinnen auf den 90 Kilometern zu bewältigen, der längste Anstieg erwartete sie direkt nach dem Schwimmen. Nach nur 2:15:28 Stunden stellte die spätere Siegerin Daniela Ryf ihr Rad in der zweiten Wechselzone wieder ab. Das bedeutete einen starken Schnitt von exakt 40 km/h. Auffällig: Die besten Radfahrerinnen landeten auch in der Gesamtklassement ganz vorn.

90 km Bike | Topsplits

Name

Zeit

Pace

Platzierung im Ziel

1

Daniela Ryf

2:15:28

40,00 (km/h)

1

2

Lucy Charles

2:17:12

39,56 (km/h)

2

3

Anne Haug

2:23:17

37,50 (km/h)

3

4

Pamella Oliveira

2:23:18

37,50 (km/h)

4

5

Imogen Simmonds

2:23:29

37,50 (km/h)

6

Swipe me

Run: Anne Haug macht Boden gut

Der Halbmarathon mit 93 Höhenmetern wurde die Disziplin der Anne Haug. Die zweimalige Olympiateilnehmerin erzielte in 1:15:11 Stunden einen Split, an dem sich morgen sicherlich auch einige Männer die Zähne ausbeißen werden. 3:34 Minuten benötigte Haug im Schnitt pro Kilometer. „Die Laufzeit zeigt, dass Anne zu den Weltbesten auf dieser Distanz im Laufen gehört“, sagte ihr Trainer Dan Lorang. „Der Abstand nach dem Radfahren war einfach zu groß, um noch um den Sieg mitzukämpfen.“ Mit Haug konnte selbst Daniela Ryf nicht mithalten, die aber immerhin die zweitschnellste Zeit auf den Asphalt von Port Elizabeth brachte. 

21,1 km Run | Topsplits

Name

Zeit

Pace

Platzierung im Ziel

1

Anne Haug

1:15:11

3:34 min/km

3

2

Daniela Ryf

1:17:00

3:39 min/km

1

3

Sarah True

1:17:59

3:42 min/km

10

4

Jeanni Seymour

1:19:09

3:45 min/km

7

5

Ellie Salthouse

1:19:24

3:46 min/km

8

Swipe me

Quelle: Alle Zeiten und Daten stammen aus dem Ironman-Athlete-Tracker.

Korrektur: In einer früheren Versien dieses Artikels haben wir geschrieben, die Laufstrecke wiese 305 Höhenmeter auf. Tatsächlich sind es nach Ironman-Angaben 305 Feet, was 93 Meter entspricht. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.