Dienstag, 29. November 2022
SzeneUrteil gegen Therapeuten des Triathlonteams Südkorea gefällt

Urteil gegen Therapeuten des Triathlonteams Südkorea gefällt

Die Triathletin Choi Suk-hyeon hatte sich im Juni des vergangenen Jahres das Leben genommen, nachdem die zuständigen Verbände mehrfache Missbrauchsvorwürfe der 22-Jährigen ignoriert hatten. Diese richteten sich gegen Betreuer des Teams aus der südkoreanischen Stadt Gyeongju. Nach dem Suizid sollte schließlich die Staatsanwaltschaft ermitteln. tri-mag.de hat über den Vorfall berichtet.

Ehemaliger Physiotherapeut verurteilt

Acht Jahre Haft – so lautet nun das Urteil, das gegen Ahn Joo-hyeon, den ehemaligen Physiotherapeuten des Teams aus Gyeongju, gefällt wurde. Das berichtete “The Korea Herald”. Zusätzlich wurde Ahn vom Bezirksgericht Daegu eine Geldstrafe in Höhe von 10 Millionen Won (knapp 7.500 Euro) verhängt sowie ein siebenjähriges Arbeitsverbot mit Kindern und Jugendlichen. Verurteilt wird er nicht nur wegen des körperlichen und sexuellen Missbrauchs, sondern auch wegen Betrugs und Verstoßes gegen das Gesetz über den medizinischen Dienst. Ahn hatte für medizinische Behandlungen mehr als 200 Millionen Won von seinen Athleten erpresst – eine notwendige Lizenz für die Behandlungen hatte er nicht.

- Anzeige -

Im Urteilsspruch hieß es: “Der Angeklagte benutzte seinen überlegenen Status, um Athleten unter dem Namen der medizinischen Behandlung anzugreifen und zu belästigen.” Zudem wurden die Vergehen mit dem Tod der Triathletin in Verbindung gebracht.

Geständnis des Angeklagten

Das Gericht habe die reumütige Haltung des Angeklagten berücksichtigt. Dieser hatte all seine Taten im Zuge der Ermittlungen gestanden. Berichten zufolge seien Vater und Teamkollege von Choi Suk-hyeon “vom Urteil enttäuscht” gewesen – die Staatsanwaltschaft hatte zehn Jahre Haft gefordert. Choi hatte drei Monate vor ihrem Tod nicht nur den nun verurteilten Therapeuten, sondern auch ihren Trainer sowie einige Teamkollegen angeklagt. Die Prozesse gegen die anderen mutmaßlichen Täter laufen noch.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Ausbruch des Mauna Loa auf Hawaii: Der Stand der Dinge

0
Der größte Vulkan der Welt spuckt wieder Feuer. Was hat es mit dem Ausbruch des Mauna Loa auf sich, was bedeutet das für Kailua-Kona und ist der Ironman Hawaii gefährdet? Ein Update.

triathlon-Awards: Das sind die Besten des Jahres 2022

0
Zum 12. Mal wurden im Rahmen der Sailfish Night of the Year die triathlon-Awards vergeben. Ihr konntet abstimmen, welche Personen, Rennen und Produkte zu den besten und beliebtesten des Jahres 2022 gehören. Hier sind die Sieger.

Ultraman-Weltmeisterschaft: Dede Griesbauer gewinnt mit Kursrekord, Richard Thompson siegt bei den Männern

0
Eine Inselumrundung innerhalb von drei Tagen mit einer Gesamtstrecke von 515 Kilometern - das ist die Ultraman-Weltmeisterschaft auf Big Island, Hawaii. Dede Griesbauer hat sie am Wochenende gewonnen.

Eruption auf Big Island: Mauna Loa bricht erstmals seit 1984 aus

1
Seit Mitte September hat es sich angedeutet, in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ist es passiert: Der Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt, bricht seit wenigen Stunden wieder aus. Eine Eruption könnte auch Auswirkungen auf die Ironman-Planungen haben.

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,393FansGefällt mir
52,476FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge