Frederik Van Lierde siegt auf Lanzarote vor Christian Kramer

Van Lierde triumphiert beim Ironman Lanzarote vor Kramer und Aguayo, während Andreas Raelert das Rennen vorzeitig beenden muss. Jenny Schulz wird Vierte.

Von > | 24. Mai 2019 | Aus: SZENE

Frederik Van Lierde gewinnt nach einem spannenden Rennen den Ironman Lanzarote (Archivbild).

Frederik Van Lierde gewinnt nach einem spannenden Rennen den Ironman Lanzarote (Archivbild).

Foto >Getty Images for Ironman

Lange Zeit sah es sehr gut aus für Andreas Raelert, der beim Ironman Lanzarote ein Ticket für die Weltmeisterschaft auf Hawaii hätte lösen können. Er kam nach 49:13 Minuten als Erster vor dem späteren Drittplatzierten Emilio Aguayo und Frederik Van Lierde aus dem Wasser und lag auch auf dem Rad lange in Führung, obwohl er bereits früh immer wieder zwischendurch anhalten musste. Zunächst ging man von technischen Problemen aus. Auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke kam es immer wieder zum Führungswechsel zwischen Raelert und dem Belgier Frederik Van Lierde. Auch Christian Kramer befand sich in der Führungsgruppe. Zwischendurch zog der Slowene Jaroslav Kovacic vorbei auf Position eins, fiel jedoch wieder auf den dritten Platz zurück.

DNF für Raelert

Etwa 35 Kilometer vor T2 spitzten sich die Probleme bei Andreas Raelert zu und er musste schließlich das Rennen beenden. Wie er später auf seinem Instagram-Kanal bekanntgab, hatte er mit Magenkrämpfen und nicht mit einem technischen Defekt zu kämpfen. Christian Kramer lag fortan an zweiter Position hinter Van Lierde. Dieser fuhr mit 5:01:32 die schnellste Radzeit des Tages. Kramer ging jedoch als erster Athlet auf die Laufstrecke und erst kurz vor der Halbmarathonmarke kam es zum Führungswechsel, als der Belgier an Kramer vorbeilief. Diese Führung gab Van Lierde nicht mehr her und baute seinen Vorsprung nach und nach bis gut drei Kilometer vor dem Ziel auf komfortable vier Minuten aus. Nach insgesamt 8:51:16 Stunden lief er über die Ziellinie. Christian Kramer belegte mit starken 8:56:08 Stunden den zweiten Platz. „Ich weiß nicht, ob ich stolz oder enttäuscht sein soll“, sagte der 35-Jährige kurz nach dem Zieleinlauf im Interview. Er habe, insbesondere in Anbetracht der harten Bedingungen auf dem Rad, ein sehr gutes Rennen gehabt, für den Hawaii-Slot habe es dennoch nicht gereicht. 

Der Spanier Emilio Aguayo komplettierte mit einer Zeit von 9:00:55 Stunden das Podium. Er absolvierte auf Lanzarote die erste Ironman-Langdistanz seiner Karriere.

Ironman Lanzarote 2019 | Männer

  1. Mai 2019, Lanzarote (Spanien)

Name

Land

Gesamt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

1

Frederik Van Lierde

BEL

8:51:16

50:25

5:01:32

2:53:23

2

Christian Kramer

GER

8:56:16

50:25

5:02:08

2:58:21

3

Emilio Aguayo

ESP

9:00:55

49:15

5:05:27

3:00:07

4

Morten Brammer Olesen

DEN

9:05:12

52:40

5:13:09

2:53:11

5

Diego Van Looy

BEL

9:07:43

59:38

5:15:17

2:46:29

8

Stefan Schmid

GER

9:14:55

53:11

5:23:10

2:51:36

Swipe me

Erster Sieg für Nikki Bartlett

Nach 14 Podiumsplatzierungen konnte die Britin Nikki Bartlett auf Lanzarote ihren ersten Ironman-Sieg feiern. Sie übernahm auf der zweiten Hälfte der Radstrecke die Führung und gab diese nicht mehr her. 

Erste Athletin aus dem Wasser war nach 53:35 Minuten die Kanadierin Rachel McBride. Die Favoritin Emma Pallant lag zunächst an vierter Position, ging allerdings als Zweite auf die Radstrecke und übernahm bald die Führung. Nach etwa der Hälfte bekam Pallant jedoch Krämpfe und musste das Rennen schließlich vorzeitig abbrechen. Nikki Bartlett fuhr mit 5:38:00 Stunden den schnellsten Rad-Split und fuhr als erste Athletin in die zweite Wechselzone. Jenny Schulz, die einzige deutsche Profi-Athletin, lief an sechster Position aus T2 und konnte sukzessive weiter nach vorn laufen, bis sie schließlich Rang drei erreichte. Bis Kilometer 30 schien eine Podiumsplatzierung auch noch möglich, bevor die spätere Dritte Lenny Ramsey auf Schulz auflief. 

Nikki Bartlett lief schließlich mit gut vier Minuten Vorsprung nach 9:59:10 Stunden ins Ziel. Maja Stage Nielsen aus Dänemark wurde Zweite in 10:03:41 Stunden. Die Niederländerin Lenny Ramsey belegte mit 10:10:48 Stunden den dritten Platz. Sie beeindruckte mit einer Marathonzeit von 2:58:59 Stunden, lief damit den schnellsten Split des Tages und konnte innerhalb der letzten zehn Kilometer zwei Positionen gutmachen.

Ironman Lanzarote 2019 | Frauen

  1. Mai 2019, Lanzarote (Spanien)

Name

Land

Gesamt

3,8 km Swim

180 km Bike

42,2 km Run

1

Nikki Bartlett

GBR

9:59:10

58:35

5:38:00

3:14:52

2

Maja Stage Nielsen

DEN

10:03:41

54:55

5:50:03

3:12:51

3

Lenny Ramsey

NDL

10:10:48

1:05:14

5:57:45

2:58:59

4

Jenny Schulz

GER

10:12:40

1:02:01

5:55:05

3:07:51

5

Asa Lundström

SWE

10:19:13

59:38

5:54:52

3:18:36

Swipe me