Die Weltelite trifft sich in Südafrika

Beim Ironman Südafrika trifft am Sonntag die Weltelite zum frühen Zeitpunkt der Saison aufeinander. Auch viele deutsche Profis und auch Agegrouper gehen beim Rennen in Port Elizabeth an den Start.

Von > | 5. April 2019 | Aus: SZENE

Die große Favoritin bei den Frauen: Die Britin Lucy Charles will ihren Sieg aus dem Jahr 2018 in Südafrika wiederholen.

Die große Favoritin bei den Frauen: Die Britin Lucy Charles will ihren Sieg aus dem Jahr 2018 in Südafrika wiederholen.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Standesgemäß ist der Wettkampf in Südafrika Schauplatz für eines der ersten großen Kräftemessen der Saison, bei dem sich sowohl Profis als auch Agegrouper zu einem frühen Zeitpunkt in der Saison bereits ihr Ticket für die WM auf Hawaii sichern wollen. Immerhin werden bei der Südafrikameisterschaft 80 Qualislots für Altersklasse-Athleten vergeben. 

Bei den Profis kämpfen ein Dutzend Athleten auf Weltklasseniveau um den Sieg. Neben Vorjahressieger und Lokalmatador Kyle Buckingham gehen auch Athleten wie Ben Hofmann, Josh Amberger, Bart Aernouts, David McNamee, Tim Don, James Cunnama, Tim Van Berkel, Patrik Nilsson, Michael Weiss, Jan van Berkel oder Alessandro Degasperi an den Start. Auch einige deutsche Profis rechnen sich Chancen auf den Sieg oder einen Platz auf dem Podest aus. So ist zum Beispiel auch Maurice Clavel wieder mit von der Partie, der im vergangenen Jahr in Südafrika auf dem dritten Rang landete. Außerdem werden mit Clavel auch noch Andreas Dreitz und Nils Frommhold an den Start gehen. Markus Liebelt und Markus Thomschke sind ebenfalls für den Wettkampf gemeldet. 

Hufe und Ippach gegen Charles

Im Rennen der Frauen geht Lucy Charles als größte Favoritin in Port Elizabeth an die Startlinie. Die Hawaii-Zweite gewann das Rennen im vergangenen Jahr und wird am Sonntag unter anderem von der Amerikanerin Lauren Brandon oder der Lokalmatadorin Annah Watkinson Konkurrenz bekommen. Mit Mareen Hufe und Anja Ippach gehen auch zwei Profidamen in Südafrika ins Rennen, die ebenfalls um die Podestplätze mitkämpfen wollen. 

Das komplette Rennen wird Ironman über Facebook auf Ironman Now übertragen. Der Wettkampf der Männer beginnt um 6.30 Uhr, die Frauen starten um 6.35 Uhr.