Wells und Currie siegen in Wanaka

Die Neuseeländer Hannah Wells und Braden Currie siegten bei der Challenge Wanaka, die Amerikaner Meredith Kessler und Andrew Starykowicz wurden Zweite.

Von > | 16. Februar 2019 | Aus: SZENE

Braden Currie siegt bei der Challenge Wanaka 2019.

Braden Currie siegt bei der Challenge Wanaka 2019.

Foto >Jemma Wells Photography

Braden Currie und Hannah Wells sorgten beim Halbdistanzrennen der Challenge Wanaka auf der neuseeländischen Südinsel für Heimsiege der Kiwis. Das Rennen gilt das als eines der landschaftlich reizvollsten Triathlon-Events der Welt.

McNiece im Wasser, Starykowicz auf dem Rad, Currie beim Laufen

Dylan McNiece (NZL) führte das Feld nach 1,9 Kilometern mit fast einer Minute Vorsprung an. Currie stieg mit einem Rückstand von 1:03 Minuten aus dem Wasser und der amerikanische Superbiker Andrew Starykowicz lag knapp zwei Minuten zurück. Es dauerte nicht lange, bis Starykowicz sich den Weg nach vorn bahnte – nach 25 Kilometern hatte er nur noch 21 Sekunden Rückstand auf Currie, McNiece lag vier weitere Sekunden zurück auf Platz drei.

Am Ende des Radparts hatte Starykowicz eine Führung von 2:33 Minuten aufgebaut – auf den Australier Matt Burton. Currie lag 3:10 Minuten zurück, McNiece kam über acht Minuten später in die T2.

Dann kam der Auftritt von Braden Currie – nach acht Kilometern lag er nur noch 21 Sekunden hinter dem Amerikaner, zog bald an ihm vorbei und hatte am Ende einen komfortablen Vorsprung von 2:45 Minuten auf Starykowicz, der Zweiter wurde. Burton finishte als Dritter.

Kessler schwimmt allen davon

Meredith Kessler (USA), die im vergangenen Jahr nur wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes Mak in die Triathlon-Rennszene zurückgekehrt war, zeigte ihre starke Form mit einem hervorragenden Schwimmen, bei dem sie 1:22 Minuten auf die Lokalmatadorin Kerry Morris herausarbeitete, während Hannah Wells noch einmal fünf Sekunden zurücklag. Auf dem Rad konnte Morris zu Kessler aufschließen und schließlich mit einem Vorsprung von 24 Sekunden auf die Amerikanerin und 52 Sekunden auf Wells in die Wechselzone einbiegen.

Nach zwei Kilometern der Laufstrecke lagen alle drei gleichauf. Als Erste fiel Morris zurück, Wells brauchte bis Kilometer 16, um eine Lücke aufzureißen. Auf den letzten fünf Kilometern lief die Einheimische eine gute Minute auf Kessler heraus, die Zweite wurde. Laura Siddall (GBR) schaffte es noch, den dritten Platz zu erreichen, Morris finishte auf dem vierten Platz.

Challenge Wanaka 2019

  1. Februar 2019 | Wanaka (Neuseeland)

Name

Country

Overall

1.9 km Swim

90 km Bike

21.1 km Run

Women

1

Hannah Wells

NZL

4:31:11

27:15

2:36:12

1:24:41

2

Meredith Kessler

USA

4:32:19

25:47

2:36:27

1:25:56

3

Laura Siddall

GBR

4:36:37

29:54

2:36:07

1:27:22

4

Kerry Morris

NZL

4:38:49

27:10

2:35:36

1:33:01

5

Julia Grang

NZL

5:02:11

30:01

2:50:24

1:38:14

Men

1

Braden Currie

NZL

4:00:00

24:50

2:15:53

1:16:27

2

Andrew Starykowicz

USA

4:02:45

25:44

2:11:51

1:21:47

3

Matt Burton

AUS

4:04:22

25:56

2:13:52

1:20:57

4

Jack Moody

NZL

4:05:41

25:48

2:21:17

1:15:40

5

Dylan McNeice

NZL

4:13:19

23:47

2:21:53

1:24:49

Swipe me