Windschattenrennen für Jedermann

Beim Kraichgau Summertime Triathlon können Agegrouper das ausprobieren, was sonst nur Liga- und Elitestartern möglich ist: eine Kurzdistanz mit Windschattenfreigabe.

Von > | 17. Dezember 2018 | Aus: SZENE

Foto >Axel Schlindwein

Unter gestandenen Triathleten ist es verpönt: Das Windschattenfahren hat in der Szene ein Image, das dem des Dopings gleichzusetzen ist, wenn es denn verboten ist. Ausnahme sind Meisterschafts- und Eliterennen auf nationalem und internationalem Niveau und die Rennen der Bundesliga und ihrer untergeordneten Klassen.

Beim Kraichgau Summertime Triathlon wird am 11. August 2019 eine olympische Distanz mit Windschattenfreigabe für Jedermann angeboten. Morgens um 9 Uhr gibt es ein Rennen mit Massenstart und Windschattenfreigabe und eigener Wertung. "Das Rennen wird schnell sein", sagt Annette Gasper vom Veranstalter. "Der Cut-off beim Schwimmen liegt bei 30 Minuten. Da die Radstrecke an sich schnell ist und kaum Höhenmeter hat, liegt der Cut-off hier bei 1:10 Stunden." 

Der Rest des Tages läuft dann wie üblich: Es gibt ein Jedermannrennen, eine Sprintdistanz und die olympische Distanz – mit strengem Windschattenverbot.