Wojt und Simmonds gewinnen Ironman 70.3 Luxemburg

Lukasz Wojt gewinnt den Ironman 70.3 Luxemburg vor Bas Diederen und Stenn Goetstouwers. Bei den Frauen siegt Imogen Simmonds vor Svenja Thoes und Alexandra Tondeur.

Von > | 16. Juni 2019 | Aus: SZENE

Der ehemalige Schwimmer Lukas Wojt feiert in Luxemburg seinen ersten Sieg auf der Mitteldistanz (Archivbild).

Der ehemalige Schwimmer Lukas Wojt feiert in Luxemburg seinen ersten Sieg auf der Mitteldistanz (Archivbild).

Foto >Marvin Weber / spomedis

Wojt mit Start-Ziel-Sieg 

Bei den Männern war es, wie erwartet, der ehemalige Schwimmer Lukasz Wojt, der nach 21:43 als Erster aus dem Wasser stieg. Vorjahressieger Manuel Küng folgte dem deutschen Athleten mit einem Rückstand von 1:50 Minuten als zweiter Profi in Richtung T1. Mitfavorit Horst Reichel startete vor dem Niederländer Bas Diederen als dritter Profi auf die Radstrecke. Lukasz Wojt baute seinen Vorsprung auf den an Position zwei liegenden Manuel Küng auf den ersten 20 Kilometern auf 2:31 Minuten aus. Nach 60 Kilometern betrug der Vorsprung auf den Österreicher 4:41 Minuten. Horst Reichel, bis Kilometer 60 an Position drei liegend, wurde auf dem letzten Drittel noch von Manuel Küng und dem Belgier Goetstrouwers überholt, der sich an Position zwei setzten konnte. 

Wojt ließ sich die Führung auf dem Rad nicht mehr nehmen und startete mit dem schnellsten Radsplit des Tages (2:06:32 Stunden) auf die Laufstrecke. Goetstouwers beendete das Radfahren nach 2:09:01 Stunden und startete 5:17 Minuten nach dem führenden Deutschen auf die 21,1 Kilometer lange Laufstrecke. Bas Diederen und Stenn Goetsouwers liefen etwa bis Kilometer zehn zusammen und wechselten immer wieder die Positionen. Dann war es Diederen, der die Initiative ergriff und sich vom Belgier loslief und Rang zwei festigen konnte.

Nach 3:49:05 Stunden überquerte Lukasz Wojt die Ziellinie als Sieger des Ironman 70.3 Luxemburg. Bas Diederen konnte auf den letzten Kilometern noch aufholen,  konnte aber nicht mehr auf Wojt aufschließen und beendete das Rennen nach 3:51:53 Stunden auf Rang zwei. Komplettiert wurde das Podium vom Belgier Stenn Goeststouwers, der 50 Sekunden nach Diederen ins Ziel kam. Horst Reichel beendete die Mitteldistanz nach 3:53:26 Stunden an Position vier. 

Ironman 70.3 Luxemburg 2019 | Profi Männer

Name

Land

Gesamt

1,9 km swim

90 km bike

21,1 km run

1

Lukasz Wojt

GER

03:49:05

00:21:43

02:06:32

01:17:06

2

Bas Diederen

NED

03:51:53

00:24:31

02:09:17

01:14:34

3

Stenn Goetstouwers

BEL

03:52:43

00:24:44

02:09:01

01:15:26

4

Horst Reichel

GER

03:53:26

00:24:32

02:09:24

01:15:52

5

Paul Reitmayr

AUT

03:53:35

00:24:37

02:09:15

01:16:00

13

David Breuer

GER

04:10:09

00:24:35

02:10:41

01:31:00

Swipe me

Simmonds dominiert, Thoes mit starker Leistung 

Auch bei den Frauen stieg nach 25:41 Minuten mit Anna-Lena Pohl eine ehemalige Schwimmerin als erste Athletin aus der Mosel. Die Schweizerin Imogen Simmonds startete nahezu gleichzeitig mit Pohl in die Wechselzone. Natascha Schmitt beendete die erste Disziplin als dritte Frau nach 27:49 Minuten. 

Direkt zu Beginn der zweiten Disziplin konnte die Schweizerin Simmonds die Führung übernehmen und sich von der Konkurrenz absetzen. Anna-Lena Pohl musste auf dem zweiten Dittel der 90 Kilometer langen Radstrecke neben ihrer Landsfrau Svenja Thoes, die sich an Platz zwei setzte, auch die Österreicherin Bianca Steurer und Alexandra Tondeur aus Belgien an sich vorbeiziehen lassen. Nach 60 Kilometern hatte sich Imogen Simmonds einen Vorsprung von 7:29 Minuten gegenüber Svenja Thoes herausgefahren. Simmonds erzielte mit einer Zeit von 2:19:01 Stunden den schnellsten Radsplit des Tages und schnürte sich als Führende die Laufschuhe. Die Schweizerin startete satte 8:13 Minuten vor der Verfolgerin Thoes auf die letzte Disziplin. 

Simmonds konnte die Führung auch auf dem abschließenden Halbmarathon halten und das Rennen in einer Gesamtzeit von 4:11:30 Stunden als erste Frau beenden. Svenja Thoes sicherte sich mit dem schnellste Laufsplit von 1:22:11 Stunden den zweiten Rang. Thoes überquerte die Ziellinie 7:20 Minuten nach der Siegerin. Auf Platz drei kam nach 4:20:48 Stunden die Belgierin Alexandra Tondeur ins Ziel. 

Ironman 70.3 Luxemburg 2019 | Profi Frauen

Name

Land

Gesamt

1,9 km swim

90 km bike

21,1 km run

1

Imogen Simmonds

SUI

04:11:30

00:25:43

02:19:01

01:23:04

2

Svenja Thoes

GER

04:18:50

00:28:26

02:23:56

01:22:11

3

Alexandra Tondeur

BEL

04:20:48

00:28:54

02:25:23

01:22:21

4

Bianca Steurer

AUT

04:22:00

00:28:23

02:25:26

01:24:10

5

Corina Hengartner

SUI

04:25:18

00:30:08

02:26:07

01:25:10

6

Anna-Lena Pohl

GER

04:28:25

00:25:41

02:30:20

01:28:30

7

Justine Mathieux

FRA

04:31:39

00:27:53

02:27:56

01:32:09

8

Laura Zimmermann

GER

04:34:25

00:32:29

02:31:15

01:25:01

9

Jana Uderstadt

GER

04:35:15

00:28:59

02:29:07

01:33:26

10

Natascha Schmitt

GER

04:41:01

00:27:49

02:31:59

01:36:48

Swipe me