Zaferes siegt vor Spivey bei WTS-Auftakt

Katie Zaferes macht ihrer Favoritenrolle in Abu Dhabi alle Ehre und gewinnt das erste WTS-Rennen des Jahres. Laura Lindemann beendet das Rennen als einzige deutsche Starterin auf Platz elf.

Von > | 8. März 2019 | Aus: SZENE

Katie Zaferes kann ihre Konkurrentinnen hinter sich lassen und sichert sich in Abu Dhabi den Sieg des ersten WTS-Rennen des Jahres (Archivbild).

Katie Zaferes kann ihre Konkurrentinnen hinter sich lassen und sichert sich in Abu Dhabi den Sieg des ersten WTS-Rennen des Jahres (Archivbild).

Foto >ITU Media / Wagner Araujo

Wie von den meisten WTS-Rennen gewohnt, blieb das Gesamtfeld der Starterinnen auf der 750 Meter langen Schwimmstrecke zusammen. Die Britin Jessica Learmonth stieg nach 9:06 Minuten als erste Athletin aus dem Wasser. Summer Rappaport und Mitfavoritin Katie Zaferes (beide USA) folgten ihr an zweiter und dritter Stelle. Die einzige deutsche Athletin, Laura Lindemann, beendete das Schwimmen 14 Sekunden hinter Learmonth an Position 18.

Vorentscheidung auf dem Rad

Raus aus der Wechselzone ging es auf die 18,9 km lange Radstrecke, der zum Großteil über den Formel-1-Kurs von Abu Dhabi führte. Ähnlich wie bei den Männern zuvor, kam es auch bei den Frauen zu vereinzelten Stürzen in den zum Teil nicht ungefährlichen Kurven. Auf dem anspruchsvollen Radkurs setzten sich sechs Frauen an die Spitze. Zu ihnen gehörte auch Katie Zaferes, die Vize-Weltmeisterin der WTS-Serie 2018. In der großen Verfolgergruppe fuhren neben Laura Lindemann auch Vicky Holland, Georgia Taylor-Brown (beide GBR), Cassandre Beaugrand (FRA) und Rachel Klamer (NED) mit. Die Spitzengruppe konnte ihren Vorsprung auf dem Weg zur zweiten Wechselzone sogar noch ausbauen und erreichte T2 über eine Minute vor den Verfolgern.

Laufstarke US-Amerikanerinnen

In direkter Verfolgung von fünf Konkurrentinnen ging Katie Zaferes als Erste auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke. In der ersten Runde lief sie einen Vorsprung von fünf Sekunden gegenüber ihrer Landsfrau Taylor Spivey raus. Den Vorsprung konnte sie in der zweiten Hälfte der Laufstrecke weiter ausbauen und sicherte sich in einer Zeit von 55:31 Minuten den Sieg des ersten WTS-Rennens der Saison. Mit 16:09 Minuten lief Zaferes den schnellsten Split des Tages. Taylor Spivey kam 25 Sekunden später als Zweite ins Ziel. Jessica Learmonth, die kurz vor dem Ziel noch Taylor Knibb hinter sich ließ, komplettierte das Podium. Die Mitfavoritinnen Cassandre Beaugrand (FRA) und die amtierende Weltmeisterin Vicky Holland (GBR) beendeten das Rennen auf den Plätzen sieben und acht. Laura Lindemann musste auf der Laufstrecke, für die sie 16:33 Minuten brauchte, einige Athletinnen ziehen lassen und kam nach 57:00 Minuten als Elfte ins Ziel.

ITU World Triathlon Abu Dhabi 2019 | Frauen

  1. März 2019 | Abu Dhabi (UAE)

Platz

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

18,9 km Bike

5 km Run

1

Katie Zaferes

USA

0:55:31

9:08

28:55

16:09

2

Taylor Spivey

USA

0:55:57

9:09

28:53

16:33

3

Jessica Learmonth

GBR

0:56:06

9:06

28:52

16:44

4

Taylor Knibb

USA

0:56:09

9:15

28:47

16:44

5

Non Stanford

GBR

0:56:37

9:26

29:41

16:11

6

Lotte Miller

NOR

0:56:42

9:12

28:49

17:20

7

Cassandre Beaugrand

FRA

0:56:45

9:25

29:48

16:15

8

Vicky Holland

GBR

0:56:50

9:23

29:45

16:25

9

Georgia Taylor-Brown

GBR

0:56:53

9:34

29:28

16:25

10

Ashleigh Gentle

AUS

0:56:57

9:39

29:31

16:28

11

Laura Lindemann

GER

0:57:00

9:20

29:47

16:33

12

Leonie Periault

FRA

0:57:03

9:31

29:41

16:26

13

Rachel Klamer

NED

0:57:06

9:20

29:46

16:40

14

Jolanda Annen

SUI

0:57:11

9:23

29:40

16:45

15

Vendula Frintova

CZE

0:57:18

9:20

29:46

16:45

16

Chelsea Burns

USA

0:57:21

9:19

29:55

16:37

17

Annamaria Mazzetti

ITA

0:57:21

9:26

29:41

16:53

18

Verena Steinhauser

ITA

0:57:28

9:27

29:39

17:02

19

Ainsley Thorpe

NZL

0:57:31

9:34

29:42

16:57

20

Claire Michel

BEL

0:57:37

9:34

29:40

16:59

21

Emma Jeffcoat

AUS

0:57:55

9:11

29:39

17:46

22

Maya Kingma

NED

0:57:58

9:13

28:49

18:34

23

Melanie Santos

POR

0:57:59

9:28

29:48

17:21

24

Lisa Perterer

AUT

0:58:01

9:38

29:35

17:25

25

Yuko Takahashi

JPN

0:58:15

9:18

29:49

17:44

26

India Lee

GBR

0:58:25

9:33

29:33

17:54

27

Carolina Routier

ESP

0:58:28

9:11

30:00

17:52

28

Sara Perez Sala

ESP

0:58:33

9:14

29:55

17:52

29

Sandra Dodet

FRA

0:58:38

9:21

30:20

17:34

30

Nicole Van Der Kaay

NZL

0:58:43

9:24

29:53

17:57

31

Romana Gajdošová

SVK

0:58:49

9:36

29:36

18:16

32

Vittoria Lopes

BRA

0:58:52

9:13

29:57

18:18

33

Miriam Casillas García

ESP

0:58:55

9:31

29:40

18:24

34

Julia Hauser

AUT

0:58:56

9:41

31:01

16:53

35

Summer Rappaport

USA

0:59:17

9:08

30:49

17:55

36

Zsófia Kovács

HUN

0:59:22

9:32

31:14

17:19

37

Anne Holm

DEN

0:59:28

9:19

29:55

18:52

38

Ai Ueda

JPN

0:59:31

9:45

31:28

16:55

39

Juri Die

JPN

0:59:38

9:33

31:37

17:01

40

Gillian Sanders

RSA

0:59:41

9:38

31:37

17:05

41

Anna Godoy Contreras

ESP

0:59:50

9:15

31:29

17:42

42

Helena Carvalho

POR

1:00:07

9:23

29:47

19:29

43

Lisa Berger

SUI

1:00:08

9:37

31:05

18:05

44

Kirsten Nuyes

NED

1:00:16

9:40

31:30

17:41

45

Michelle Flipo

MEX

1:00:34

9:37

31:40

17:56

46

Simone Ackermann

RSA

1:00:57

9:22

31:17

18:48

47

Luisa Baptista

BRA

1:01:11

9:26

31:53

18:29

48

Yuka Sato

JPN

1:01:17

9:31

31:12

19:09

49

Margit Vanek

HUN

1:01:43

9:14

31:30

19:38

50

Jolien Vermeylen

BEL

1:01:58

9:21

31:57

19:20

DNF

Natalie Van Coevorden

AUS

DNF

9:18

0:00

0:00

DNF

Joanna Brown

CAN

DNF

9:36

0:00

0:00

DNF

Charlotte McShane

AUS

DNF

9:31

0:00

0:00

DNF

Rebecca Spence

NZL

DNF

9:28

0:00

0:00

DNF

Fuka Sega

JPN

DNF

9:32

34:31

0:00

Swipe me