Donnerstag, 22. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Alles zum Thema:

Ironman Switzerland

Leonard Arnold nach der Nizza-Quali: „Meine Erwartungen an das Rennen waren gleich null“

Mit dem Fahrrad seiner Freundin fährt er beim Ironman Switzerland auf den zweiten Platz. Damit qualifiziert sich Leonard Arnold bei seiner ersten Langdistanz auf Anhieb als Profi für die Ironman-Weltmeisterschaft in Nizza. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wie er Profi wurde, welche Ziele er sich gesteckt hat und was er bis Nizza verbessern muss.

Jan van Berkel: „Es gibt nichts, was ich für meinen letzten Tag im Sport hätte ändern wollen“

Am vergangenen Sonntag hat Jan van Berkel seine Karriere als Profitriathlet beendet und sich mit seinem vierten Sieg beim Ironman Switzerland verabschiedet. Im Interview mit tri-mag.de spricht der Schweizer über sein letztes Rennen, die wichtigsten Weggefährten und Erkenntnisse seiner Laufbahn und darüber, inwiefern Siegeswillen und Genuss vereinbar sind.

Ironman Switzerland: Van Berkel siegt bei Abschied, Arnold wird Zweiter

Jan van Berkel wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt mit einem cleveren Rennen seinen letzten Wettkampf als Profitriathlet. Leonard Arnold überquert die Ziellinie in Thun als Zweites und sichert sich einen Slot für die Weltmeisterschaft in Nizza.

Ironman Switzerland: Starter, Strecke, Übertragung

Am Sonntag geht es beim Ironman Switzerland noch einmal um zwei WM-Slots für die Profis. Wer geht in Thun an den Start? Welcher Kurs erwartet die Athleten im Land der Berge? Und wo kann man das Rennen live verfolgen?

Ryf gewinnt beim Ironman Switzerland, Rekordzeit für Kastelein und Kontrastprogramm beim Hallig Dreeathlon

Drei Ironman-Rennen mit Profibeteiligung und ein Format, das mit wenigen Teilnehmern und verquerem Streckenverlauf im Kontrast dazu stand: Hier sind einige Ergebnisse im Ticker.

Kick-off der Super League in London, Heimsiege beim Austria Triathlon Podersdorf und beim Ironman Switzerland sowie Premiere beim Ironman 70.3 Warschau

Neben der Challenge Roth gab es am Wochenende reichlich Rennaction über alle Distanzen in London, Podersdorf, in der Schweiz und Polen. Hier kommen die Ergebnisse.

(Nur) über Frankfurt nach Hawaii?

Drei auf einen Streich: Ironman hat die großen Rennen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Spätsommer verschoben. Das hat auch Auswirkungen auf die Hawaii-Qualifikation.

Ironman verschiebt Rennen in Frankfurt, Klagenfurt und Thun in den Spätsommer

Ironman verschiebt gleich drei Renn-Schwergewichte vom Hoch- in den Spätsommer 2021. Das hat auch Auswirkungen auf die Qualifikationsmöglichkeiten für die WM auf Hawaii.

Eine wilde Fahrt im Sponsoren- und Rennkarussell

Nichts Genaues weiß man nicht, oder etwa doch? Nils Flieshardt und Marvin Weber drehen eine Runde im Sponsoren- und Rennkarussell und fachsimpeln darüber, welcher Athlet mit welchem Material bei welchem Rennen an den Start gehen könnte.

Ironman-Rennen in Hamburg und Klagenfurt als reine Frauen-Profiwettkämpfe geplant

Ironman geht in Hamburg, Klagenfurt, Nizza und Thun neue Wege: Wie bereits bei anderen Wettkämpfen soll es pro Rennen nur noch ein Profifeld geben – entweder einen Frauen- oder Männerwettkampf.

Ironman Klagenfurt im September, Thun erst 2021

Die Europa-Rennen der Marke Ironman im Sommer 2020 wurden flächendeckend verschoben. Nun gibt es erste Details zu den neuen Terminen.

Bei diesen Rennen geht Daniela Ryf 2020 an den Start

Heimattreue Schweizerin: Daniela Ryf wird in dieser Saison gleich zwei Rennen in ihrem Heimatland bestreiten. Nach dem Ironman 70.3 Switzerland in Rapperswil will die vierfache Ironman-Weltmeisterin ihren Hawaii-Slot beim Ironman Switzerland in Thun validieren.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar