Alle Triathlondistanzen im Überblick

Vom Volkstriathlon bis zur Langdistanz – der Triathlonsport bietet auf seinen unterschiedlichen Distanzen viel Abwechslung. Alle Rennformate im Überblick.

Von > | 21. Dezember 2017 | Aus: Tipps für Triathlon-Einsteiger

Egal, wie lang die Distanz ist: Auf dem Rad legen Sie den größten Teil der Strecke zurück.

Egal, wie lang die Distanz ist: Auf dem Rad legen Sie den größten Teil der Strecke zurück.

Foto >Getty Images

Volks- und Sprintdistanz

Zwar ist der Ironman sicherlich die bekannteste Distanz, doch mitnichten die einzige. Wie auch in der Leichtathletik, gibt es Triathlonwettkämpfe in unterschiedlicher Längen. Grob lassen sich die verschiedenen Renndistanzen im Triathlon in Sprint-, Kurz-, Mittel- und Langdistanz unterteilen. Grob deshalb, weil es immer Zwischenformate und Verbände mit unterschiedlichen Vorgaben gibt. Einigkeit herrscht noch bei der Sprintdistanz. Die geht offiziell über 0,75 Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Bei den Volksdistanzen kommt es bereits schon zu Abweichungen, teilweise werden nur 400 oder 500 Meter geschwommen.

Kurzdistanz / olympische Distanz

Die beliebte olympische Distanz ist Teil der Kurzdistanzen. Die Strecke bei den olympischen Spielen ist genormt, um eine Vergleichbarkeit der Wettkämpfe über Jahre hinweg sicher zu stellen. Sie geht über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. In Deutschland gelten diese Distanzen als Standard. Abweichungen in den einzelnen Disziplinen von +/- 10 Prozent sind aufgrund örtlicher Gegebenheiten aber akzeptabel und keine Seltenheit. Es kommt darauf an, ob die Wettkampfradstrecke überhaupt ganz genau auf 40 Kilometer abgesteckt werden kann. Bauarbeiten oder andere örtliche Gegebenheiten führen oft zu leicht verkürzten oder verlängerten Radstrecken.

Mittel- und Langdistanz

Danach gibt es bei den Distanzen noch größere Unterschiede. Viele Mitteldistanzen wie der Half-Ironman, häufig Ironman 70.3 (die Summe der zurückgelegten Strecke in Meilen) genannt, gehen über 1.9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen. Andere Veranstaltung werden über 2 Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen ausgetragen. Im Sprachgebrauch gelten aber alle gerade genannten Distanzen als „Mitteldistanz“. Bei Langdistanzen sind noch größere Unterschiede vorhanden: Bei einer Langdistanz der ITU legen die Athleten 3 bis 4 Kilometer Schwimmen, 120 Kilometer Radfahren und 30 Kilometer Laufen zurück, bei der DTU sind es wie beim Ironman 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.

Hier finden Sie die Distanzen (Angaben in Kilometer) zusammengefasst:

Bezeichnung

Schwimmen

Radfahren

Laufen

Volksdistanz

0,4 bis 0,75

20

5

Sprint

0,75

20

5

Kurz / Olympische Distanz

1,5

40

10

Ironman 70.3 und weitere Mitteldistanzen

1,9 bis 3

80 bis 90

20 bis 21,1

Langdistanz nach ITU

3 bis 4

120

30

Ironman 140.6 und Langdistanz nach DTU

3,8

180

42,2

Swipe me

„Ironman“ ist eine Marke

„Ironman“ ist eine eigene Marke und nicht primär die Bezeichnung für eine Triathlondistanz, doch im Sprachgebrauch wird Ironman häufig als Synonym für die Langdistanz benutzt. Nicht jede Veranstaltung darf das Label Ironman tragen. In Deutschland sind das zurzeit die Ironman-Langdistanzen in Frankfurt und Hamburg und die beiden Ironman-70.3-Mitteldistanzen im Kraichgau und auf Rügen. Der Langdistanz-Klassiker "Challenge Roth" ist seit 2015 ein eigenständiges Rennen und unabhängig von der Challenge Family GmbH, die neben der Marke Ironman eine weitere operierende Triathlon-Wettkampfserie ist, welche Rennen auf der ganzen Welt veranstaltet.