10 Gründe für Wattmessung beim Laufen

Aus dem Radsport sind Wattmessgeräte nicht mehr wegzudenken. Läufer waren bisher auf Messgrößen wie die Herzfrequenz oder Pace angewiesen. Doch die Wattmessung bietet auch für Läufer viele Vorteile.

Von > | 17. Januar 2018 | Aus: TRAINING

Wer mit einem Powermeter beim Laufen trainiert, kann seine Lauftechnik verbessern.

Wer mit einem Powermeter beim Laufen trainiert, kann seine Lauftechnik verbessern.

Foto >Michael Rauschendorfer

Wattmessung beim Laufen

Wenn Sie Triathlet oder Radrennfahrer (oder ein Fan dieser Sportarten) sind, wissen Sie wahrscheinlich, dass Wattmessgeräte dort bereits lange verwendet werden. Die Wattmessung hat Training und Wettkampfleistung im Radsport verbessert wie kein anderes Trainingswerkzeug, da sie eine objektive und reproduzierbare Einschätzung der Gesamtfitness ermöglicht, und das ohne die Nachteile der älteren Methoden wie Pulsmessung, Geschwindigkeit und gefühlte Erschöpfung. Tatsächlich sind die Vorteile, die Wattmessung im Radsport und Triathlon bietet, so groß (und der Wettbewerb an der Spitze so eng), dass ein Verzicht auf diese Technologie quasi bedeuten würde, den Sieg aus der Hand zu geben, noch bevor das Rennen überhaupt begonnen hat. Im Laufsport wurden GPS-Uhren während der letzten Jahre immer beliebter und die Uhren selbst immer kleiner. Diese Tatsache zeigt, dass die Laufwelt technischen Neuerungen und deren Vorzügen im Prinzip genauso offen gegenübersteht wie der Radsport.

GPS ist nützlich, verblasst aber im Vergleich zu den Vorteilen, die Wattmessung bietet. Der technologische Quantensprung, den Powermeter darstellen, lässt sich in etwa vergleichen mit dem Schritt von der Schreibmaschine zum Computer. In der Geschichte des Laufsports ist die althergebrachte Stoppuhr wiederum so etwas wie die Schreibmaschine: für ihren Einsatzzweck gut geeignet, aber darüber hinaus nicht gerade universell. Powermeter beim Laufen – wozu? Ein Vergleich: Moderne GPS-Uhren sind so etwas wie die ersten Handys, und der tragbare Powermeter stellt nun den nächsten Schritt dar, der die Vorteile von Laptop, Tablet und Smartphone vereint. Mit einem Desktop-Computer lässt sich einiges anfangen, aber wer sein Arsenal um Laptop, Tablet und Smartphone erweitert, tut sich dennoch leichter. Das ist der Punkt, an dem wir jetzt dank des Powermeters stehen. Wahrscheinlich fragen Sie sich jetzt, was denn nun so toll ist an diesem Gerät. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auflistung von Vorteilen eines Lauf-Powermeters: