Sonntag, 27. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

TrainingBesser bremsen

Besser bremsen

Kurvenfahrt

Vor dem Einlenken musst du mit beiden Bremsen auf eine Geschwindigkeit abbremsen, mit der du bei wieder geöffneten Stoppern sicher um die Kurve kommst. Verlagere dein Gewicht und ziehe vom äußeren Rand der erlaubten Fahrbahn so weit wie möglich nach innen. Die Ausnutzung der Gegenfahrbahn ist verboten!

Vermeide es unbedingt, in der Schräglage „nachzubremsen“. Sollten in dieser Position die Räder blockieren, könntest du die Kontrolle verlieren, wenn die Reifen den Halt verlieren und wegrutschen.

- Anzeige -

Visiere bereits am Beginn der Kurve den Ausgang an. Dadurch schlägt das Rad beinahe von allein den richtigen Weg ein. In der Kurve wird nicht getreten, weil das Pedal durch die Schräglage dabei den Boden berühren könnte. Das innere Bein sollte vor der Kurve in die Zwölf-Uhr-Position gebracht werden. Lass dich hinter dem Scheitelpunkt von der Fliehkraft langsam wieder aufrichten und nach außen tragen.

Sollte es trotz aller Vorsicht dennoch einmal passieren, dass du ins Rutschen gerätst, weil du zu schnell warst und/oder der Untergrund glatt, dann bewahre Ruhe. Mach auf keinen Fall eine Vollbremsung, sondern versuche dich ohne Hektik, abrupte Gewichtsverlagerung und Lenkbewegungen aufzurichten und (wenn möglich) auszurollen.

Bergab bremsen

Auch wenn es bergab verlockend ist, das Tempo durch schleifende Bremsen zu reduzieren, wenn es dir auf einer steilen Abfahrt zu schnell wird, solltest du dies auf keinen Fall tun! Durch das Schleifen der Beläge auf der Felge entsteht eine enorme Hitze, durch die es zu Schlauchplatzern und delaminierten (und damit zerstörten) Carbonfelgen kommen kann.

Um langsamer zu werden, kannst du abwechselnd mit der Vorderrad- und Hinterradbremse bremsen, damit die jeweils andere Felge durch den Fahrtwind wieder abkühlt.

Vor der Kurve mit beiden Bremsen einmal so kräftig wie nötig anbremsen und dann wieder öffnen. Auf keinen Fall schleifend durch die Kurve rollen.

Bei Nässe kann es besonders bei Carbonfelgen sein, dass die Beläge zunächst das Wasser von der Felge schieben müssen, bevor sie zupacken können. Das musst du beim Dosieren der Handkraft immer im Hinterkopf haben, damit du nicht von der plötzlichen, verzögerten Bremswirkung überrascht wirst.

Scheibenbremsen

Die Scheibenbremse ist unaufhaltsam dabei, zum Standard an fast allen Fahrrädern zu werden. Der Grund liegt in der besseren Performance, vor allem in Sachen Dosierung und Bremsverhalten bei Nässe. Doch bevor du mit deinem neuen Disc-Renner auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigst, müssen die Beläge eingebremst werden. Andernfalls drohen sie zu verglasen und unbrauchbar zu werden. Dafür beschleunigst du pro Bremse etwa ein Dutzend Mal auf circa 25 km/h und bremst dann kurz, aber kräftig ab, ohne komplett wieder zum Stillstand zu kommen. Bremse Vorder- und Hinterradbremse nacheinander ein.

Auch bei Scheibenbremsen gilt: Schleifenlassen verboten! Wenn du auf der Bremse stehen bleibst, drohen aufgrund der enormen Hitzeentwicklung die Beläge zu verglasen, und auch die Bremsscheiben können dabei Schaden nehmen.

Vollbremsung

Da manchmal als letzter Ausweg nur noch eine Vollbremsung hilft, solltest du den Ablauf verinnerlicht haben: Um aus voller Fahrt schnellstmöglich zum Stehen zu kommen, verlagerst du dein Gewicht auf dem Sattel so weit wie möglich nach hinten. Die Arme sind nun durchgestreckt. Bleibe sitzen, damit das Hinterrad nicht abheben kann. Ziehe stark und gleichmäßig an beiden Hebeln. Durch die Verlagerung verhinderst du, dass das Vorderrad blockiert.

Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.
- Anzeige -

2 Kommentare

  1. Danke Dir Nils, dass du dieses wichtige Thema ansprichst und hier durchläuchtest. Hier kann man im Wettkampf und im Training wirklich einige Sekunden oder Minuten gewinnen oder verlieren. Eines würde mich persönlich weiter interessieren: du hast komplett vermieden das Wort “Schwerpunkt” zu erwähnen. Spielt es bei deiner Technik keine Rolle mehr? Wie spielen Schwerkraft und Fliehkraft eine Rolle um nicht aus der Kurve zu fliegen bzw. in die Kurve zu fallen? Muss man sicht standardweise so weit wie möglich ducken um den Schwerpunkt möglichst tief zu legen? Danke Dir für die weiteren “profi” Tipps!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

13
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

5
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,399FansGefällt mir
52,473FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.