Schwimmen im Triathlon simulieren

Das Schwimmen im Freiwasser und Wettkampf unterscheidet sich stark vom Training im Pool. 9 Übungen für mehr Sicherheit und Souveränität im Rennen.

Von > | 30. Mai 2018 | Aus: TRAINING

Der Massenstart des Ironman Hawaii produziert jedes Jahr wieder tolle Bilder. Für Teilnehmer ist diese Form des Starts besonders herausfordernd.

Der Massenstart des Ironman Hawaii produziert jedes Jahr wieder tolle Bilder. Für Teilnehmer ist diese Form des Starts besonders herausfordernd.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Übung 1: Wasserstarts im Becken

Startsimulationen im Becken sind ein vielseitiges und gleichzeitig wettkampfspezifisches Training. Sie versetzen sich im Training in die gleiche Situation wie beim Schwimmstart im Wettkampf. Diese Übungen eignen sich gut zwischen Warm-up und Hauptserie.

Starten Sie im Wasser, stoßen Sie sich dabei vom Beckenrand ab: (3 ×) 4 × 25 m Sprint bei Pfiff jeweils 20 s Pause nach jedem Sprint Serienpause: 200 m locker zum Erholen, gern mit Lagenwechsel oder auch Technikfokus.

Sollten Sie in einem 50-Meter-Becken trainieren, dann schwimmen Sie nach 25 Metern Sprint je 25 Meter locker zum Beckenrand, ansonsten bleibt die Übung gleich.

Da diese Übung nicht nur den Start simuliert, sondern auch Ihre Schnelligkeit verbessert und von kurzer Belastungsdauer ist, empfiehlt sie sich speziell im Übergangs- und Wintertraining, wenn die Ausbildung von Schnelligkeit/ Motorik im Fokus steht. Nutzen Sie einen kräftigen Beinschlag, um schnell auf eine hohe Geschwindigkeit zu kommen. Außerdem sollten Sie mit einer hohen Armzugfrequenz schwimmen. Reduzieren Sie die Gleitphase und beginnen Sie mit dem Armzug, sobald der Arm gestreckt im Wasser liegt.

Variation: Starten Sie, ohne sich am Beckenrand abzustoßen, das heißt, Sie liegen vor dem Start bereits flach im Wasser, und Ihre Füße befinden sich 20 bis 30 Zentimeter vom Beckenrand entfernt. Dadurch können Sie Wasserstarts simulieren – gerade hier ist ein kräftiger Beinschlag unabdingbar, nur so können Sie nämlich schnell beschleunigen. Beginnen Sie alternativ auch einmal mit einem Sprung vom Beckenrand.