Leistungstests für mehr Wettkampf-Sicherheit

Ein sehr guter Indikator für die Leistungsfähigkeit sind Leistungstests im Training. Wir verraten Ihnen, mit welchen Einheiten Sie Ihre Form überprüfen können.

Von > | 4. Juli 2018 | Aus: TRAINING

Der Slogan zu Ihrem Langdistanzdebüt: Machen ist wie wollen, nur krasser!

Der Slogan zu Ihrem Langdistanzdebüt: Machen ist wie wollen, nur krasser!

Foto >Willy Gielen

Der Wahrheit ins Auge blicken

Viele Athleten drücken sich vor regelmäßigen Leistungstests. Die Tests sind anstrengend und Ausreden gibt es immer: Gerade sind sie nicht so gut in Form, das Wetter ist schlecht, sie fühlen sich nicht gut – und verschieben den Test auf in ein paar Wochen. Und davon nehme ich mich selbst nicht aus. Haben Sie eventuell Angst vor dem Ergebnis und vermeiden es, der Wahrheit ins Auge zu blicken? Ich rate Ihnen: Bringen Sie das hinter sich. Nur wenn Sie regelmäßig Ihre Leistungsfähigkeit testen, wissen Sie, ob das Training anschlägt und Sie sich in die gewünschte Richtung entwickeln. Leistungstests gehören in jedes seriöse Trainingsprogramm. Andernfalls rudern Sie im Dunkeln. Leistungstests sind eine Trainingseinheit wie jede andere auch. Gewöhnen Sie sich daran, sie regelmäßig einzubauen. Mit der Zeit wird es Ihnen immer leichter fallen, sie zu absolvieren.

Der ideale Zeitpunkt für Tests ist nach einer kurzen Entlastungsphase, also beispielsweise am Ende einer Ruhewoche. Die Tests dienen nicht nur der Feststellung der aktuellen Leistungsfähigkeit, sondern helfen auch beim realistischen Einschätzen der Wettkampfzeiten. Letztlich stelle ich auch immer wieder fest, dass die Ergebnisse nicht nur mir als Trainer wertvolle Erkenntnisse bringen, sondern gleichzeitig eine ungeheure Motivationsquelle für den Athleten sind, wenn er sieht, dass er seine Leistung steigert. In jeder Disziplin sollte in der Regel ein Leistungstest pro Monat absolviert werden. Eine Ausnahme davon bildet der im weiteren Verlauf beschriebene Lauftest.

Geringer Aufwand, großer Nutzen

Denken Sie daran: Sie wollen den größten Nutzen aus Ihrer knappen Trainingszeit herausholen! Fragen Sie sich vor jeder einzelnen Einheit: Was ist der Nutzen dieser Einheit und warum absolviere ich sie? Wenn Sie sich diese Frage nicht beantworten können, dann steuern Sie womöglich planlos durch Ihr Training. Sie können nur das Optimum aus Ihrer Trainingszeit herausholen, wenn Sie Einheiten absolvieren, die Ihre Leistungsfähigkeit steigern, und gleichzeitig leere Einheiten vermeiden. Daher bedarf es regelmäßiger Leistungstests. Denn nur so können Sie herausfinden, ob Sie sich verbessern oder stagnieren. Auch wenn in Einzelfällen ein Test mal in die Hose gehen kann (aufgrund eines schlechten Tags, heißen Wetters und so weiter), so zeigt Ihnen allein die Menge der mit der Zeit angesammelten Testergebnisse einen eindeutigen Trend in Ihrer Leistungsentwicklung.