Mittwoch, 22. Mai 2024

Der Weg zur Ironman-Weltmeisterschaft 2023

Frank Wechsel Einmal im Pazifik vor der Küste von Big Island schwimmen: Das ist ein Traum vieler Triathleten, der mit dem richtigen Qualifikationsrennen wahr werden kann.

Es sind noch knapp sechs Wochen, bis die Ironman-Weltmeisterschaft nach drei Jahren Pause wieder auf Hawaii stattfinden wird. Wer sich für dieses Jahr nicht qualifiziert hat, aber im kommenden in Kona dabei sein möchte, kann sich bereits das Qualifikationsrennen für die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 aussuchen und sich dafür anmelden. Der Zeitraum, um ein Ticket für die im nächsten Jahr stattfindende WM auf Big Island zu lösen, ist bereits gestartet: Beim Rennen am vergangenen Wochenende im französischen Vichy wurden die ersten 55 Slots vergeben. Insgesamt gibt es 47 Rennen, die zum aktuellen Stand Qualifikationsplätze anbieten – sieben davon sind noch nicht terminiert.

Mehr Plätze für Frauen

Nachdem die diesjährige Ironman-Weltmeisterschaft im Oktober über zwei Tage ausgetragen wird, hält Ironman auch im nächsten Jahr am Plan eines Zwei-Tage-Events am Donnerstag und Samstag fest. Dabei wird die Aufteilung der Altersklassenathleten erstmalig komplett getrennt, sodass es ein Rennen für die Frauen am 12. Oktober 2023 geben wird und die Männer zwei Tage später an den Start gehen werden. Aufgrund dieser Konstellation wird es eine höhere Kapazität an Startplätzen geben – und dadurch bei einigen Qualifikationsrennen zusätzliche Slots angeboten. Des Weiteren wird es bei 17 Rennen bis zu 100 zusätzliche Slots nur für Frauen geben. Zu den bestehenden werden zusätzlich 1.200 Frauen-Slots für die Qualifikation vergeben, wodurch sich die Anzahl der Athletinnen und Athleten erstmals auf einem Niveau befinden wird.

- Anzeige -

Drei Qualifikationsmöglichkeiten für Handicap-Athleten

Außerdem werden auf drei Kontinenten Qualifikationsplätze für Athleten mit Handicap angeboten. Über die Mitteldistanz mit dem Handbike haben insgesamt vier Männer und drei Frauen die Möglichkeit, sich in Australien, den USA und Luxemburg für die Ironman-Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Anstehende Qualifier für den Ironman Hawaii 2023

DatumRennenLandSlots
28.08.2022Ironman Canada PentictonKanada55
11.09.2022Ironman WalesWales55
11.09.2022Ironman WisconsinUSA55
17.09.2022Ironman Emilia RomagnaItalien55
17.09.2022Ironman MarylandUSA55
02.10.2022Ironman ChattanoogaUSA55 + 100 Frauenplätze
02.10.2022Ironman BarcelonaSpanien55
15.10.2022Ironman Portugal - CascaisPortugal55
15.10.2022Ironman WacoUSA55
23.10.2022Ironman CaliforniaUSA55
05.11.2022Ironman FloridaUSA55
05.11.2022Ironman MalaysiaMalaysia55
20.11.2022Ironman ArizonaUSA55 + 100 Frauenplätze
20.11.2022Ironman CozumelMexiko40
25.11.2022Ironman Israel - Middle East ChampionshipIsrael75
04.12.2022Ironman ArgentinaArgentinien40
04.12.2022Ironman Western AustraliaAustralien55 + 50 Frauenplätze
04.12.2022Ironman 70.3 Western AustraliaAustralienHC Slots (1 Mann / 1 Frau)
10.12.2022Ironman New ZealandNeuseeland55
04.03.2023Ironman New ZealandNeuseeland55 + 50 Frauenplätze
05.03.2023Ironman South Africa - African ChampionshipSüdafrika100 + 65 Frauenplätze
22.04.2023Ironman TexasUSA100 + 65 Frauenplätze
07.05.2023Ironman AustraliaAustralien75
20.05.2022Ironman LanzaroteSpanien40
21.05.2022Ironman TulsaUSA75
28.05.2022Ironman BrasilBrasilien40
03.06.2023Ironman 70.3 HawaiiUSA56 (30 AG Slots + 26 Hawaii Resiedent)
04.06.2023Ironman HamburgDeutschland55 + 65 Frauenplätze
18.06.2023Ironman CrainsAustralien100 + 65 Frauenplätze
18.06.2023Ironman AustriaÖsterreich55
18.06.2023Ironman 70.3 LuxembourgLuxemburg3 HC Slots ( 2 Männer + 1 Frau)
25.06.2023Ironman FranceFrankreich55 + 50 Frauenplätze
25.06.2023Ironman Coeur d'AleneUSA55 + 100 Frauenplätze
25.06.2023Ironman 70.3 LubbockUSA2 HC Slots (1 Mann + 1 Frau)
02.07.2023Ironman Frankfurt (European Championship)Deutschland100
02.07.2023Ironman UKEngland55 + 50 Frauenplätze
09.07.2023Ironman Switzerland ThunSchweiz75
16.07.2023Ironman Vitoria-GasteizSpanien55 + 50 Frauenplätze
23.07.2023Ironman Lake PlacidUSA55 + 100 Frauenplätze
TBDIronman TallinnEstland40
TBDIronman AlaskaAlaska55
TBDIronman GdyniaPolen40
TBDIronman KalmarSchweden55 + 100 Frauenplätze
TBDIronman IrelandIrland55 + 50 Frauenplätze
TBDIronman Mont-TremblantKanada55 + 100 Frauenplätze
TBDIronman CopenhagenDänemark55 + 100 Frauenplätze
Stand 23. August 2022 nach Informationen von ironman.com
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

6 Kommentare

  1. Was ich nicht ganz verstehe… wenn man 2 Rennen, eins für Frauen und eins für Männer, mit der gleichen Anzahl Athleten vollbekommen möchte… warum trennt man dann nicht generell in Frauen und Männer Slots?
    Also bei Rennen X gibt es 30 Slots für Frauen und 30 Slots für Männer. Und die werden dann jeweils proportional auf die Altersklassen verteilt.
    Aber anstelle dessen hat man sich dafür entschieden, weiter die „normalen“ Slots proportional auf auf alle AKs zu verteilen (sprich von denen bekommen die Frauen wohl im Normalfall weniger ab, weil weniger Frauen starten), und packt dann deshalb bei einem Teil der Rennen extra Frauen Slots on top? Finde ich irgendwie komisch, das Konzept.
    Habt ihr da mal mit Ironman drüber gesprochen? Oder könnten ihr das mal machen?

  2. Hallo Thomas,
    ja, das ist mir auch aufgefallen. Wenn man sich anschaut, wo Extra-Slots für Frauen vergeben werden, dann sind das v.a. wohlhabendere Länder (USA, Schweden, Dänemark usw.). Vielleicht glaubt man bei Ironman, dass man in weniger wohlhabenden Ländern die zusätzlichen Frauen-Slots schwer oder gar nicht los wird. Ist aber nur eine Hypothese…

  3. Hallo,
    die Summer der in der Tabelle angegebenen Frauenextraslots ist 1.260. Wenn man für die 2.536 angegebene Standardslots (ohne HC) 20 % für Frauen ansetzt, wären das dann ca. 2.000 Männer- und 1.800 Frauenslots zzgl. der Teilnehmenden, die über andere Kanale noch dazu kommen (z. B. legacy program).

  4. Das Ironman noch nicht auf die Idee gekommen ist, dass Startgeld einfach für Hawaii zu verdreifachen und zur ursprünglichen Teilnehmeranzahl zurückzukehren, wundert mich. Sie würden dadurch noch mehr einnehmen, hätten viel weniger Aufwand und könnten auch noch argumentieren, dass es für die Athleten insgesamt günstiger wird, weil die Nachfrage nach Unterkünften und somit auch diese Preise wieder sinken.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

6. Oktober 2001: Stars and Stripes and Tim DeBoom

Als am 11. September der Terror über die USA hereinbrach, stand auch der Ironman Hawaii 2001 auf der Kippe. Die Stars and Stripes, die danach überall auch auf Hawaii wehten, trugen Tim DeBoom ins Ziel.

14. Oktober 2000: Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Das Jahr 2000 sieht mit Natascha Badmann und Peter Reid zwei Wiederholungstäter an der Spitze des Ironman Hawaii. Für die Pace auf dem Rad sorgt zuvor ein neues deutsches Gesicht.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar