DM Kurzdistanz: Leonie Kleine-Bley und Julian Becker sind die Tagesschnellsten

Im Rahmen des 17. Sparda Münster City Triathlons haben die Altersklassenathleten am vergangenen Wochenende ihre Deutschen Meister über die Kurzdistanz ermittelt. Zwischen den jüngsten und ältesten Teilnehmern lagen 60 Jahre.

Jan Rockahr Leonie Kleine-Bley war die schnellste aller Athletinnen über die olympische Distanz.

Die Deutschen Meisterschaften über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen) entwickelten sich am vergangenen Wochenende zu einem wahren Treffen der Triathlongenerationen. Im Rahmen des 17. Sparda Münster City Triathlons jubelten insgesamt 26 Athletinnen und Athleten von den Juniorinnen und Junioren bis zur Altersklasse M80-84 über Gold – eine Altersspanne von mehr als 60 Jahren.

- Anzeige -

Leonie Kleine-Bley gewinnt Heimrennen

Im eigenen Wohnzimmer, wie man so schön sagt, gewann Leonie Kleine-Bley den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse W30–34. Die Athletin des Tri Finish Münster erzielte dabei in 2:02:01 Stunden die schnellste Zeit des Tages aller Triathletinnen. Gesamtzweite und -dritte wurden Theresa Lowinus (Tri Team Freiburg; 2:06:36 Stunden) als Siegerin der W35–39 sowie Rita Steger (SSV Forchheim), die das Ziel nach 2:08:51 Stunden erreichte und die Altersklasse W40–44 gewann.

Inge Stettner: Mit dem DM-Titel nach Roth

Eine gelungene Generalprobe feierte Inge Stettner. Sie ist seit 2004 im Triathlon aktiv und gewann in Münster ihre Altersklasse W75–79. Nach 3:07:52 Stunden erreichte die Athletin von Triathlon Potsdam das Ziel. Als frisch gekürte Deutsche Meisterin wird sie nun in zwei Wochen bei der Challenge Roth an der Startlinie stehen, wenn es über die 226 Kilometer der Langdistanz geht. Wir haben Inge Stettner in der aktuellen Ausgabe der triathlon 222 unter dem Blickpunkt „Ein Leben lang“ mit vier weiteren Agegroup-Legenden porträtiert. Alle diese Altersklassenathletinnen und -athleten weisen im Hinblick auf Triathlon wahrhaft beeindruckende Zahlen vor. Du kannst Inges Geschichte hier lesen.

Werner Nesseler und Gotthard Winkler sind die ältesten Athleten

Auch bei den Männern waren Athleten mit beachtlicher Lebenserfahrung am Start. Wer denkt, dass ab einem gewissen Alter allein die Teilnahme für einen Deutschen Meistertitel reichen würde, irrt gewaltig. Werner Nesseler (TSG 1861 Kaiserslautern) und Gotthard Winkler (RTC Frechen 80) lieferten sich ein packendes Duell in der Altersklasse M80–84. Am Ende entschied Nesseler den Zweikampf mit nur 43 Sekunden Vorsprung (3:25:07 Stunden) für sich.

Julian Becker schnellster des Tages

Die schnellste Zeit des Tages erzielte dagegen Julian Becker. Der Athlet des REA Card Team VfL Münster siegte in einer Zeit von 1:52:52 Stunden vor Markus Rühlmann vom HaseMondial Tri Team Hamburg (1:55:35 Stunden) und Mirko Witte (ASC Göttingen Triathlon Team; 1:56:28 Stunden). Wie bei den Frauen waren dabei auch bei den Männern Athleten aus drei unterschiedlichen Altersklassen unter den drei Tagesschnellsten zu finden. Julian Becker gewann den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse M20–24, Markus Rühlmann bei den M30–34 sowie Mirko Witte in der Kategorie M45–49.

Deutsche Meisterinnen 2024 olympische Distanz | Agegroup Frauen

23. Juni 2024 | Münster (GER)
AtersklasseNameVereinGesamtzeit
JuniorinnenAnnika Niederau 2:17:01
W20–24Annika FaberPV Triathlon TG Witten2:12:16
W25–29Laura BerkenbergSCC Berlin Triathlon2:13:05
W30–34Leonie Kleine-BleyTri Finish Münster2:02:01
W35–39Theresa LowinusTri Team Freiburg2:06:36
W40–44Rita StegerSSV Forchheim2:08:51
W45–49Nadine BögerLeichtertriathlon2:18:45
W50–54Anke Schmitz-ElvenichErdinger Active Team2:13:15
W55–59Bettina LangeTSV Bargteheide Tri2:09:13
W60–64Katjana Quest-AltroggeKrefelder Kanu-Club2:17:10
W65–69Sylvia WöscherTriathlon Team Rheinber2:56:05
W75–79Inge StettnerTriathlon Podsdam3:07:52

Deutsche Meister 2024 olympische Distanz | Agegroup Männer

23. Juni 2024 | Münster (GER)
AlterklasseNameVereinGesamtzeit
JuniorenSamuel EngelhardtSC Bayer 05 Uerdingen3:17:23
M20–24Julian BeckerREA Card Team VfL Münster1:52:52
M25–29Malte ThodeTeam Triathlon Hamburger Hochschulen2:06:19
M30–34Markus RühlmannHanseMondial Tri Team Hamburg1:55:35
M35–39Jens GosebrinkTriathlon Team Rheinberg1:56:56
M40–44Hendrik BeckerTG TriZack Rostock1:57:52
M45–49Mirko WitteASC Göttingen Triathlon Team1:56:28
M50–54Claudius PyrlikTri Team Gießen1:59:50
M55–59Udo van StevendaalSV Großhansdorf2:00:36
M60–64Markus Wille1. Tri-Club Paderborn2:11:09
M65–69Ralf LaermannM.Gladbacher TV 1848 e.V.2:15:18
M70–74Lothar StallTSG 07 Burg Gretesch2:19:24
M75–79Manfred TheisRSG Vilstal2:40:09
M80–84Werner NesselerTSG Kaiserslautern3:25:07

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Der Ticker vom Wochenende: Paralympische Distanz, Meisterschaftsrennen und Überraschungssieg

Ein bunt gemischtes Triathlonwochenende liegt hinter uns. Hier sind die Ergebnisse der verschiedenen Formate.

Schallmauern und realistische Maßstäbe: Was sind gute Zielzeiten für einen Triathlon?

Ob vor dem ersten Rennen oder nachdem man mit dem Triathlonvirus infiziert wurde, eines Tages kommt die Frage auf: Was ist eine gute Zeit für (m)einen Triathlon? Wir haben das mal genauer unter die Lupe genommen.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar