Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneVon Allen über Unger bis Luis – alle Weltmeister im Überblick

Von Allen über Unger bis Luis – alle Weltmeister im Überblick

1989 fanden im französischen Avignon die ersten Triathlon-Weltmeisterschaften der International Triathlon Union (ITU) statt. Mark Allen holte sich den Premierentitel. Vier Jahre später stand mit Rainer Müller erstmals ein Deutscher auf dem Podium.

Unger holt 2007 den Titel

Ganz oben stand bisher nur ein DTU-Athlet: Daniel Unger siegte 2007 im packenden Zweikampf mit dem Spanier Javier Gomez vor dem begeisterten Heimpublikum auf dem Hamburger Rathausplatz. Es war der vorletzte WM-Showdown, bei dem es auf diesen einen Tag im Jahr ankam – denn nach dem Vorbild der Formel 1 und mit der Expertise der Hamburger Veranstalter änderte die ITU den Austragungsmodus.

- Anzeige -

Seit 2009 werden die Weltmeister nicht mehr in einem Einzelrennen ermittelt, sondern im Rahmen der World Triathlon Series mit dem Grand Final als Abschluss. Ein Jahr später stand mit Silbermedaillengewinner Steffen Justus zum letzten Mal ein Deutscher auf dem Podium.

WM 2020 ausnahmsweise als Einzelrennen

Am 5. und 6. September 2020 kehren die Weltmeisterschaften nach Hamburg zurück – zuvor waren alle anderen Rennen der World Triathlon Series 2020 abgesagt worden. Titelverteidiger ist der Franzose Vincent Luis.

Alle ITU-Weltmeister der Triathlongeschichte (Kurzdistanz)

JahrOrtGoldSilberBronze
1989Avignon (FRA)Mark Allen (USA)Glenn Cook (GBR)Rick Wells (NZL)
1990Orlando (USA)Greg Welch (AUS)Brad Beven (AUS)Stephen Foster (AUS)
1991Queensland (AUS)Miles Stewart (AUS)Rick Wells (NZL)Mike Pigg (USA)
1992Muskoka (CAN)Simon Lessing (GBR)Rainer Müller-Hörner (GER)Rob Barel (NED)
1993Manchester (GBR)Spencer Smith (GBR)Simon Lessing (GBR)Hamish Carter (NZL)
1994Wellington (NZL)Spencer Smith (GBR)Brad Beven (AUS)Ralf Eggert (GER)
1995Cancún (MEX)Simon Lessing (GBR)Brad Beven (AUS)Ralf Eggert (GER)
1996Cleveland (USA)Simon Lessing (GBR)Luc Van Lierde (BEL)Leandro Macedo (BRA)
1997Perth (AUS)Chris McCormack (AUS)Hamish Carter (NZL)Simon Lessing (GBR)
1998Lausanne (SUI)Simon Lessing (GBR)Paul Amey (NZL)Miles Stewart (AUS)
1999Montreal (CAN)Dmitriy Gaag (KAZ)Simon Lessing (GBR)Miles Stewart (AUS)
2000Perth (AUS)Olivier Marceau (FRA)Peter Robertson (AUS)Craig Walton (AUS)
2001Edmonton (CAN)Peter Robertson (AUS)Chris Hill (AUS)Craig Watson (NZL)
2002Cancún (MEX)Iván Raña (ESP)Peter Robertson (AUS)Andrew Johns (GBR)
2003Queenstown (NZL)Peter Robertson (AUS)Iván Raña (ESP)Olivier Marceau (SUI)
2004Madeira (POR)Bevan Docherty (NZL)Iván Raña (ESP)Dmitriy Gaag (KAZ)
2005Gamagōri (JPN)Peter Robertson (AUS)Reto Hug (SUI)Brad Kahlefeldt (AUS)
2006Lausanne (SUI)Tim Don (GBR)Hamish Carter (NZL)Frédéric Belaubre (FRA)
2007Hamburg (GER)Daniel Unger (GER)Javier Gómez (ESP)Brad Kahlefeldt (AUS)
2008Vancouver (CAN)Javier Gómez (ESP)Bevan Docherty (NZL)Reto Hug (SUI)
2009Gold Coast (AUS) *Alistair Brownlee (GBR)Javier Gómez (ESP)Maik Petzold (GER)
2010Budapest (HUN) *Javier Gómez (ESP)Steffen Justus (GER)Brad Kahlefeldt (AUS)
2011Beijing (CHN) *Alistair Brownlee (GBR)Jonathan Brownlee (GBR)Javier Gómez (ESP)
2012Auckland (NZL) *Jonathan Brownlee (GBR)Javier Gómez (ESP)Dmitry Polyanskiy (RUS)
2013London (GBR) *Javier Gómez (ESP)Jonathan Brownlee (GBR)Mario Mola (ESP)
2014Edmonton (CAN) *Javier Gómez (ESP)Mario Mola (ESP)Jonathan Brownlee (GBR)
2015Chicago (USA) *Javier Gómez (ESP)Mario Mola (ESP)Vincent Luis (FRA)
2016Cozumel (MEX) *Mario Mola (ESP)Jonathan Brownlee (GBR)Fernando Alarza (ESP)
2017Rotterdam (NED) *Mario Mola (ESP)Javier Gómez (ESP)Kristian Blummenfelt (NOR)
2018Gold Coast (AUS) *Mario Mola (ESP)Vincent Luis (FRA)Jacob Birtwhistle (AUS)
2019Lausanne (SUI) *Vincent Luis (FRA)Mario Mola (ESP)Javier Gómez (ESP)
2020Hamburg (GER)
* an den mit einem Sternchen gekennzeichneten Orten fand das Grand Final der World Triathlon Series statt
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

10
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

2
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,401FansGefällt mir
52,478FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.