- Anzeige -

Update zur Corona-Krise
Ironman Kopenhagen findet nicht planmäßig statt

Mit dem Ironman Kopenhagen ist nun ein weiteres Rennen in Europa von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Der Wettkampf sollte am 16. August stattfinden.

Nachdem bereits Anfang der Woche die großen deutschen Ironman-Rennen im Kraichgau, in Frankfurt und Hamburg verschoben wurden, trifft es nun mit dem Ironman Kopenhagen einen weiteren Wettkampf in Europa. Dieser war in den vergangenen Jahren traditionell eine der letzten Qualifikationsmöglichkeiten für die Weltmeisterschaft und sollte am 16. August stattfinden.

- Anzeige -

In einer Pressemitteilung des Veranstalters heißt es, dass das Rennen aufgrund einer von der dänischen Regierung angekündigten Richtlinie nicht an diesem Tag durchgeführt werden könne. Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus werden zwar nach und nach unter anderem mit der Öffnung von Kindergärten gelockert, Veranstaltungen sind bis in den August hinein weiterhin untersagt. Ob eher mit einer Absage des Wettkampfs in diesem Jahr oder einer Verschiebung auf einen anderen Termin in 2020 zu rechnen ist, wird in der Pressemitteilung nicht erklärt. Auf der Ironman-Website verweist man bislang auf einen noch unbekannten Ausweichtermin im Jahr 2020.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.