Mittwoch, 8. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneLisa Tertsch wird zur ETU-Athletin des Jahres gewählt

Lisa Tertsch wird zur ETU-Athletin des Jahres gewählt

Die Darmstädterin hatte im vergangenen Jahr das Weltcuprennen in Antwerpen gewonnen, belegte Platz eins bei der U23-EM und landete auf Rang drei bei der U23-WM. Außerdem konnte sich die 21-Jährige durch drei weitere Erfolge im Europacup den ersten Platz in der Gesamtwertung des Cups sichern. Tertsch, die nach zweieinhalb Jahren Triathlonpause mit Laufschwerpunkt aufgrund ihres Studiums in Harvard 2019 ihr Comeback gab, gewann bei der Wahl vor der Schweizerin Julie Derron und der Tschechin Petra Kurikova.

“Ich fühle mich sehr geehrt und möchte meinen Eltern und meinem Trainer für ihre Unterstützung danken. Und auch den Veranstaltern für die Organisation der ganzen Rennen“, wird Tertsch in einer Pressemitteilung der Deutschen Triathlon Union (DTU) zitiert. Damit tritt Tertsch in die Fußstapfen von Weltklasseathletinnen wie Nicola Spirig (Schweiz/Siegerin 2016/2017), Jessica Learmonth (Großbritannien/2018) und Vicky Holland (Großbritannien/2019).

- Anzeige -

Den Titel als “Athlet des Jahres 2019” gewann Rostyslav Pevtsov aus Aserbaidschan, der wie Tertsch am Ende der Saison auf Platz eins des Europacup-Rankings stand, und unter anderem im vergangenen Jahr ETU-Weltmeister im Aquathlon wurde.

DTU zum “besten nationalen Verband” ausgezeichnet

Aus deutscher Sicht gab es einen weiteren Grund zur Freude: Die DTU erhielt den Award als „bester nationaler Verband 2019“. „Für uns ist die Auszeichnung eine Anerkennung unserer Arbeit in der europäischen Gemeinschaft. Wir haben uns mit unseren Stärken in die Weiterentwicklung des internationalen Triathlonsports eingebracht. Zusammen mit der Stadt Hamburg sowie ARD und ZDF haben wir mit dem Aufbau der Mixed-Team-Relay-WM maßgeblich dazu beigetragen, dass dieses Format für Tokio in das olympische Programm gekommen ist“, wird DTU-Präsident Dr. Martin Engelhardt zitiert.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Das Starterfeld der Männer: Topstars bei der Challenge Roth

Das Warten hat ein Ende: Das Männer-Starterfeld der Challenge Roth 2023 ist veröffentlicht und wir stellen die Topfavoriten vor. Das Frauen-Feld folgt am Donnerstag.

Die fünf größten Lauf-Irrtümer

Alle Disziplinen im Triathlon haben ihre Mythen und neunmalklugen Sprüche. Sie sind zwar weit verbreitet, entsprechen allerdings meistens nicht der Wahrheit. Wir stellen fünf klassische Laufirrtümer vor und erklären, wieso man diesen „Weisheiten“ keinen Glauben schenken sollte.

Road to Römer: Neuer Monat, neue Werte

Es wird ernst: Nicht nur das Training zieht so langsam an, die Umfänge werden länger und die Intensitäten steigen. Für Anna geht es zur ersten Triathlon-Leistungsdiagnostik, bei der nicht alle Ergebnisse so ausfallen, wie gewünscht.

Der Ticker vom Wochenende: Debütantensieg in Australien und alternative Formate

Am Wochenende gab es Triathlon in klassischer und abgewandelter Form. Hier kommen einige Ergebnisse im Überblick.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge