- Anzeige -

Neues Outfit, bekannte Leitlinien
Felt stellt neues Triathlon- und Gravelbike vor

Der Radhersteller stellt die High-Performance-Modelle IA 2.0 und Breed Carbon vor. Neu sind nicht nur die Räder, sondern auch das Logo und die Firmenfarben.

Hersteller

Neues Outfit, alte Leitlinien: Felt Bicycles hat die Triathlon- und Gravel-Rennräder IA 2.0 und Breed Carbon vorgestellt. Dabei setzt der Hersteller nach seiner Integration in die Pierer E-Bikes GmbH auf eine neue Markenausrichtung samt neuem Logo und neuen Firmenfarben – richtet den Fokus aber auf gewohnte Ziele: Geschwindigkeit und Innovation.

- Anzeige -

Felt IA 2.0 ist vier Prozent schneller als sein Vorgänger

Das Modell IA ist inzwischen zu einem Klassiker geworden, mit dem von 2013 bis 2018 sechs Frauen-Weltmeistertitel in Folge beim Ironman Hawaii eingefahren werden konnten – samt Rad- (4:26:07 Stunden) und Streckenrekord (8:26:18 Stunden) bei den Profifrauen durch Daniela Ryf 2018. Das IA 2.0 soll im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich aerodynamischer und vier Prozent schneller sein. In einer Mitteilung gab Felt bekannt, dass das Handling und die Scheibenbremsen verbessert wurden. Das neue Fitting-System sei das präziseste, das Felt je entwickelt habe und biete Anpassungsmöglichkeiten, bei denen sich etwa die Griffe des Basislenkers in der Höhe verstellen lassen. Die Stauraumlösungen umfassen ein integriertes Verpflegungs- und Trinkreservoir. Das Rad gibt es in vier unterschiedlichen Preisvarianten, beginnend bei 9.999 Euro für die Variante mit Ultegra Di2 bis zu 14.999 Euro für das Modell mit Red eTap AXS. Dazwischen liegen die beiden Ausstattungsstufen mit Force eTap AXS für 11.299 Euro und Dura Ace Di2 für 13.999 Euro.

Breed Carbon: optimierte Geschwindigkeit unabhängig vom Terrain

Das Breed Carbon ist das erste vollständig aus Carbon gefertigte Gravelbike von Felt. Die Entwicklungszeit betrug vier Jahre, der Fokus lag auf einer vom Gelände unabhängigen optimierten Geschwindigkeit. Mit seinem Vollcarbonrahmen, Scheibenbremsen, großer Reifenfreiheit und zahlreichen intuitiven Stauraumlösungen sei das Rad für Athleten ausgelegt, die im Gravel- oder Mixed-Surface-Bereich auf höchstem Niveau mithalten möchten. Das Breed Carbon kommt in drei Preismodellen daher. Für die GRX-600-Variante sind 2.999 Euro aufgerufen, für das ADV-GRX-810-Modell 4.699 Euro und für das Topmodell ADV Force eTap 6.599 Euro.

Wer am liebsten sofort aufsteigen würde, muss sich noch ein wenig gedulden: Sowohl das IA 2.0 als auch das Breed Carbon werden ab Ende 2022 erhältlich sein, können aber vorbestellt werden.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.