Dienstag, 31. Januar 2023
EquipmentReflective Lite Packable Jacket von New Balance

Reflective Lite Packable Jacket von New Balance

Die gute Verarbeitung und das angenehmes Tragegefühl der New-Balance-Jacke vermitteln auf Anhieb einen positiven Eindruck. Das gewebte Material fühlt sich auf der Haut sehr gut an, transportiert Feuchtigkeit zuverlässig nach außen und ist windabweisend. Unter der Jacke bewährte sich während der Testläufe leichte Funktionsunterwäsche. An sehr kalten Tagen war zusätzlich eine zweite Schicht nötig. Die Jacke ist hinten etwas länger geschnitten und hält so den unteren Rücken und das Gesäß warm und trocken. Eine mit Gummizug verstellbare Kapuze lässt sich je nach Witterung im Kragen verstauen. Die Jacke verschwindet bei Bedarf in einer praktischen Reißverschlusstasche im Brustbereich und lässt sich zur Sicherheit bei unbeständigem Wetter mitführen. Die Tasche bietet ausreichend Platz für ein Smartphone. Ausgestattet mit fluoreszierenden und reflektierenden Elementen sorgt die Jacke bei Dunkelheit für Sichtbarkeit. Preis: 120 Euro.

Fazit: Mit der Reflective Lite Jacket bietet New Balance eine Jacke mit vielen durchdachten Details für kalte und dunkle Tage an.

Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.
00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge