Ironman France: Start-Ziel-Sieg für Lucy Charles-Barclay

Lucy Charles-Barclay hat an der Côte d’Azur eine erfolgreiche Generalprobe für die Weltmeisterschaft absolviert und den Ironman France gewonnen. Die deutsche Athletin Merle Brunée sicherte sich einen WM-Slot.

Nigel Roddis Bereit für die Weltmeisterschaft? Lucy Charles-Barclay hat den Ironman France in Nizza gewonnen.

Rund drei Monate vor der Ironman-Weltmeisterschaft der Frauen in Nizza kann die amtierende Titelträgerin Lucy Charles-Barclay einen Haken an das Thema „Streckenkenntnis“ machen. Auch dass ihr der Kurs liegt, dürfte mit ihrem heutigen Start-Ziel-Sieg beim Ironman France in 9:03:22 Stunden geklärt sein. Die Konkurrenz war in Nizza zwar heute weniger stark vertreten, als es im September der Fall sein wird, doch mehr als 15 Minuten Vorsprung auf einem selektiven Kurs dürften der 30-Jährigen ein gutes Gefühl für die kommenden Monate geben. Nach dem Schwimmen war die Britin ihren Konkurrentinnen bereits um mehr als sechs Minuten enteilt. Diesen Vorsprung konnte sie während des Radfahrens verdoppeln und beim abschließenden Marathon auf der Promenade des Anglais weitere Minuten herausholen. Beim Kampf um die zwei verfügbaren Nizza-Slots für die Weltmeisterschaft spielte Charles-Barclay allerdings keine Rolle. Als amtierende Weltmeisterin musste sie ihren Startplatz lediglich mit einem Finish validieren.

- Anzeige -

Zwei Überraschungen auf dem Podium

So war es die tschechische Triathletin Barbora Besperát, die sich als Zweitplatzierte ein WM-Ticket sicherte. Sie erreichte das Ziel nach 9:20:01 Stunden. Platz drei ging nach 9:25:21 Stunden an die Deutsche Merle Brunée. Sie ist damit die achte Profiathletin aus Deutschland, die im September an der Ironman-Weltmeisterschaft in Nizza teilnehmen darf. Die Schweizerin Nina Derron belegte Platz vier (9:35:13 Stunden).

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Streckencheck für Anne Haug 

Auch für Anne Haug war der Tag eine Art Generalprobe. Sie durfte sich in Nizza als einzige Profiathletin beim Ironman-70.3-Rennen unter die Agegrouper mischen, um Streckenkenntnis unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Sie beendete das Rennen nach 4:38:44 Stunden und einem Halbmarathon in 1:13:48 Stunden. Die Gesamtsiegerin der Agegrouperinnen, Sandra Huon aus Frankreich, benötigte 4:48:24 Stunden für die Strecke.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Challenge Roth: Die unschlagbare Anne Haug und weitere Takeaways

Was für ein Tag bei der Challenge Roth 2024. Anne Haug stellt eine neue Weltbestzeit auf, Magnus Ditlev verbessert seinen eigenen Streckenrekord. Wir haben uns das Rennen genauer angeschaut. Hier kommen die Takeaways von dem rasantesten aller Rennen.

Streckenrekord und Weltbestzeit: Die schnellsten Athletinnen und Athleten im Interview

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Deswegen haben wir mit den Akteuren des Tages über ihren Wettkampf und die nächsten Pläne gesprochen.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar