Dienstag, 16. April 2024

Ironman-WM in Nizza: Strecke, Starter, Live-Übertragung

Am kommenden Sonntag wird an der französischen Mittelmeerküste der erste Ironman-Weltmeister auf europäischem Boden gekürt. Was sind die Besonderheiten im Streckenverlauf? Wer sind Top-Favoriten? Und wo wird das Rennen live übertragen?

Ahnengalerie auf der Promenade des Anglais: Wer löst in Nizza Gustav Iden als Ironman-Weltmeister ab?

Die Strecken – beste Voraussetzungen für ein spannendes Rennen

Um 6:50 Uhr fällt der Startschuss für die Profiathleten. Alles zum Startprozedere sowie den einzelnen Startwellen könnt ihr hier nachlesen. Die 3,8 Kilometer verlaufen M-förmig (oder W-förmig, je nach Blickrichtung), ein kurzer Abschnitt verläuft in Ufernähe parallel zur Küste.

- Anzeige -

Dann folgt mit der Radstrecke der Aspekt der Weltmeisterschaft, der mit am meisten diskutiert wird. Gut 2.400 Höhenmeter sind auf den 180 Kilometern durch die französischen Seealpen zu überwinden – rund 700 mehr als auf Hawaii. An der Côte d’Azur kommen die Höhenmeter in geballter Form. Fast 20 Kilometer müssen beim längsten von insgesamt drei Anstiegen zurückgelegt werden. Besonderes Können auf dem Rad erfordert die abschließende Abfahrt. Auf 34 Kilometern geht es 1.000 Höhenmeter hinunter.

Der Marathon bietet einen echten Kontrast zum Radkurs. Auf einer 10,5 Kilometer langen Wendepunktstrecke geht es viermal an der Promenade des Anglais entlang, was für schnelle Laufsplits sorgen dürfte. Einen technischen Anspruch gibt es hier also nicht, dafür aber möglicherweise einen mentalen.

Einen detaillierten Überblick über die Strecken und eine Einordnung möglicher Rennszenarien findet ihr hier.

Die Favoriten – gelingt Frodeno der letzte große Knall?

Wie es bei einer Weltmeisterschaft üblich ist, ist die Leistungsdichte in Nizza extrem hoch und es gibt mehrere Athleten, die Chancen auf die Podestplätze oder den Titel haben. Mit der Startnummer eins geht Jan Frodeno an den Start. Für den 42-Jährigen wird es das letzte Rennen seiner Karriere sein und er könnte sich mit Weltmeistertitel Nummer vier verabschieden. Sein größter Konkurrent aus dem eigenen Land ist Patrick Lange. Die beiden sind die einzigen teilnehmenden Athleten, die bereits die Ironman-WM gewinnen konnten. Ebenfalls zum Kreis der Favoriten gehören Magnus Ditlev aus Dänemark, die Franzosen Sam Laidlow, Léon Chevalier, Clément Mignon und Denis Chevrot sowie Joe Skipper (GBR), Braden Currie (NZL) und Rudy Von Berg (USA). Letzterer dürfte von allen Profis über die beste Streckenkenntnis verfügen, denn er ist in Nizza aufgewachsen.

Aus Deutschland sind neben Frodeno und Lange noch Franz Löschke, Leonard Arnold und Jonas Hoffmann am Start. Für Arnold und Hoffmann ist es die erste Teilnahme an einer Ironman-Weltmeisterschaft.

Bei triathlon+ werfen wir einen genaueren Blick auf die Favoriten, ihre Stärken und Schwächen.

Übertragung auf mehreren Kanälen

Selbstverständlich könnt ihr das WM-Rennen live verfolgen. Anders als auf Hawaii allerdings nicht bis spät in die Nacht, sondern morgens bei Croissant und Café au lait. Ironman selbst bietet einen Livestream auf dem eigenen YouTube-Kanal an. Auch der Hessische Rundfunk überträgt mit deutschem Kommentar ab 6:40 Uhr. Auf sportschau.de gibt es ebenfalls einen Livestream.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

6 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Carbon & Laktat: Gentle Touch und Flying Dutchman – die Singapur T100

Ashleigh Gentle und Youri Keulen dominieren bei den Singapur T100 im Triathlon – und die Wildcards überzeugen: Lars Wichert und Frank Wechsel blicken zurück auf die zweite Station der neuen Weltmeisterschaftsserie über die 100-Kilometer-Distanz.

Nach starkem T100-Auftritt: Mika Noodt hofft auf erneute Wildcard

Mit Rang sechs beim Event in Singapur hat der Deutsche aufhorchen lassen. Vor allem aber seine offensive Renngestaltung nährt die Hoffnung, auch für San Francisco eine Einladung zu erhalten.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar