Sonntag, 25. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

PTO US Open: Startfelder, Strecken, Live-Übertragung

Die Startfelder der zweiten Austragung der PTO US Open haben es in sich. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern hat sich wie so oft die Weltspitze versammelt. Wir stellen die Favoriten und die Strecke vor.

Frank Wechsel / spomedis Bei den US Open kommt es am Freitagabend zum nächsten Aufeinandertreffen der beiden Olympiasieger und Ironman-Weltmeister Kristian Blummenfelt und Jan Frodeno.

In Milwaukee, Wisconsin, finden am Freitag und Samstag die zweiten PTO US Open statt. Die Rennen der Männer und Frauen über das 100-Kilometer-Format sind traditionell so stark besetzt wie kaum ein anderer Wettkampf. Wenn an beiden Tagen um 23 Uhr deutscher Zeit (16 Uhr Ortszeit) der Startschuss fällt, treten auch dort wieder die weltbesten Triathleten gegeneinander an, darunter Ironman-Weltmeister und Olympiasieger. Die PTO US Open werden wie bereits die European Open in Deutschland live bei Eurosport 1 übertragen. Im Stream kann das Rennen auf discoveryplus.com verfolgt werden. Die Übertragung startet ebenfalls um 23 Uhr.

- Anzeige -

Erster PTO-Sieg für Blummenfelt?

Zwei Starts, zwei zweite Plätze: Das ist die Bilanz von Kristian Blummenfelt (NOR) bei der PTO-Tour bisher. Sein Ziel ist klar – in Milwaukee den ersten Sieg bei einem Event der Organisation einzufahren. Bei den European Open im Mai musste er sich nur dem Australier Max Neumann geschlagen geben, bei den Canadian Open im vergangenen Jahr seinem Landsmann Gustav Iden. Beide werden am Freitag nicht am Start sein – ein gutes Zeichen für den Norweger. Dass es trotzdem kein Spaziergang für den Olympiasieger werden wird, zeigt der Rest der Startliste. Magnus Ditlev, Zweiter der US Open im vergangenen Jahr und zweifacher Sieger der Challenge Roth, hat ebenfalls das Ziel, sein erstes PTO-Rennen zu gewinnen. Der starke Radfahrer hat gute Chancen auf den Sieg und gehört zu den großen Favoriten auf das Preisgeld von 100.000 US-Dollar. Mit Jan Frodeno, der wie auch für die European Open eine Wildcard erhalten hat, steht ein weiterer großer Name auf der Startliste. Ob der 41-Jährige das Zeug zum Sieg hat, ist ungewiss. Auf Ibiza zeigte er eine solide Leistung, war jedoch mit seinem Lauf nicht zufrieden. Mit dem Sieg beim Ironman 70.3 Andorra zeigte er zuletzt, dass er auf den kürzeren Strecken den Speed nicht verloren hat. Eine Podiumsplatzierung ist für den dreifachen Ironman-Weltmeister realistisch.

Einen Platz unter den Top-Drei können sich ebenfalls Ben Kanute (USA), Daniel Bækkegård (DEN), Clement Mignon (FRA), Jason West (USA) sowie die beiden Deutschen Florian Angert und Frederic Funk sichern.

Sam Long (USA) ist ebenfalls auf der Startliste vertreten, allerdings ist sein Start ungewiss, da seine Freundin Lara Gruden und er das gemeinsame Kind in kurzer Zeit erwarten.

Ob Lionel Sanders (CAN) um die vorderen Platzierungen mitmischen kann, ist aufgrund seiner Schwimmschwäche ungewiss. Er könnte aufgrund der kurzen Distanz schon nach der ersten Disziplin abgehängt sein.

Gentle zum Dritten?

Titelverteidigerin Ashleigh Gentle (AUS) wird nach ihrem zweiten Platz auf Ibiza den nächsten Sieg bei der PTO-Tour einfahren wollen. Die Australierin gewann zuletzt den Ironman 70.3 Andorra und kann ihren insgesamt dritten Erfolg bei einem PTO-Event klarmachen. Konkurrenz erhält sie unter anderem von Paula Findlay (CAN) und der amtierenden Ironman-70.3-Weltmeisterin Taylor Knibb (USA). Beide waren in diesem Jahr bereits erfolgreich, Findlay gewann den Ironman 70.3 Chattanooga, Knibb den Ironman 70.3 Boulder. Bei den Canadian Open im vergangenen Jahr musste sich Knibb der starken Gentle knapp geschlagen geben und wird auf eine Revanche aus sein. Auch Holly Lawrence (GBR) kann ein Wörtchen im Kampf um das Podium mitsprechen, ebenso so wie Tamara Jewett (CAN) und Katrina Matthews (GBR). Die Britin startet erstmals seit einem Jahr erneut bei der PTO-Tour. Gegenüber tri-mag.de sprach sie jüngst über ihren Saisonverlauf und ihre Ziele bei den US Open.

Aus deutscher Sicht sind im Frauenfeld Anne Reischmann und Daniela Kleiser in Milwaukee am Start. Reischmann, die für die European Open eine Wildcard erhielt, zeigte auf Ibiza eine starke Leistung und wurde mit dem schnellsten Bike-Split des Tages 13. Für die US Open hat nun Daniela Kleiser eine Wildcard erhalten. Die 26-Jährige verbuchte bei fünf Starts in diesem Jahr vier Podien und überzeugte bei allen Wettkämpfen mit ihrer starken Laufform.

Die Strecken

Wie es bei den Events der PTO üblich ist, findet das Schwimmen über zwei Kilometer, aufgeteilt in zwei Runden, mit Landgang statt. Nach Verlassen des Lake Michigan führt die Radstrecke anschließend über 80 Kilometer, aufgeteilt in sieben Runden, auf einer Out-and-Back-Strecke am Seeufer entlang. Der Lauf über 18 Kilometer ist in fünf Runden aufgeteilt.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wird zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

T100: Da ist Musik drin!

Diese Rennserie wird ein Hit: Jetzt, da sieben von acht Veranstaltungsorten der PTO T100 Triathlon World Tour feststehen, haben wir eine Playlist zusammengestellt. Zu jeder Stadt der passende Song. Achtung: Ohrwurmgefahr! 

10. Oktober 1987: Dave Scott siegt zum letzten Mal – vor Mark Allen

Mit dem Ironman 1987 endet eine Ära: Zum letzten Mal kann Dave Scott vor Mark Allen gewinnen, wenn auch deutlich. Bei den Frauen siegt mit Erin Baker zum ersten Mal eine Nichtamerikanerin.

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar