- Anzeige -

Carbon & Laktat:
Die Regeln für das perfekte Rennen

Das Projekt Sub7 & Sub8 sorgt seit einer Woche für reichlich Diskussionsstoff unter den Triathleten. Kann die Marke an einem perfekten Tag erreicht werden? Und mit welchen Regeln?

Das Projekt Sub7 & Sub8 sorgt seit einer Woche für reichlich Diskussionsstoff unter den Triathleten. Kann die Marke an einem perfekten Tag erreicht werden? Ist das noch ein Triathlonwettkampf? Und gibt es so etwas überhaupt, das perfekte Rennen? Publisher Frank Wechsel und Chefredakteur Nils Flieshardt diskutieren über das Optimum im Triathlonsport.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Frank Albrand

    Zu der Sub7 Sub8 Sache: Bis ich die Regeln gehört hatte dachte ich das klingt ja interessant.. Und gewettet hätte ich höchstens auf die Sub8 bei den Frauen, die wären wesentlich eher zu schaffen – allerdings nur von Daniela Ryf – als die Sub7 von irgendjemand – maximal 7:25 wäre bei den Männern mein Tip gewesen- jedoch nur von einem Frodo in später aber perfekter Topform .
    Mit den genannten Regeln – tja.. welche Aussagekraft hat das schon mit der Drafting Erlaubnis? irgendwie eine Zirkusveranstaltung für einen Milliardär (hat der eigentlich eigene Triathlon Erfahrungen?) Ausdauerdreikampf aber kein Triathlon – Hut ab für die Absage von Daniela Ryf.
    Ich hoffe auf Frodo und Kienle in Roth 2021, das wär was, da wittert man eine Triathlonbestzeit ;), Grüsse von Frank aus Köln

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.